| 11.03 Uhr

Früherer Formel-1-Teamchef
Offenbar 18 Monate Haft für Flavio Briatore

Porträt: Flavio Briatore: Playboy und Alonso-Entdecker
Porträt: Flavio Briatore: Playboy und Alonso-Entdecker FOTO: dpa, vd sam nic
Genua. Der ehemalige Formel-1-Teamchef Flavio Briatore ist offenbar in einem Berufungsprozess wegen Steuerhinterziehung zu 18 Monaten Haft verurteilt worden.

Dies berichteten italienische Medien. Demnach wollen die Anwälte des 67 Jahre alten Italieners Einspruch gegen das Urteil des Gerichts in Genua einlegen. Die Staatsanwaltschaft hatte sogar eine vierjährige Haftstrafe gefordert.

Es geht um die 63 Meter lange Yacht "Force Blue", die 2010 beschlagnahmt wurde. Das Luxusschiff ist auf den Cayman-Inseln registriert. Briatore gab an, er besitze die Yacht nicht, er habe sie nur von einem auf den Cayman-Inseln registrierten Unternehmen gemietet.

Die Steuerfahnder legen Briatore jedoch zur Last, dass er der Eigentümer eben jenes Unternehmens und damit auch der Yacht "Force Blue" sei. Briatore wurde für schuldig befunden, 3,6 Millionen Euro an Mehrwertsteuer nicht bezahlt zu haben. Außerdem soll er zwischen 2006 und 2010 mehr als 800.000 Euro an Steuern für den Treibstoff nicht korrekt abgeführt haben.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flavio Briatore offenbar zu 18-monatiger Haftstrafe verurteilt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.