Infostrecke

Die Cockpits für 2017

Die Cockpits sind verteilt nur die Situation von Manor ist noch unklar. Der aktuelle Stand der Dinge:

Die Cockpits für 2017

MERCEDES: Der Branchenführer macht bis 2018 mit Lewis Hamilton weiter. Nach dem überraschenden Rücktritt von Nico Rosberg wird Valtteri Bottas dessen Nachfolger.

 

Die Cockpits für 2017

FERRARI: Sebastian Vettel bleibt zumindest bis Ende 2017. Kimi Räikkönen hat erneut für ein Jahr verlängert.

 

Die Cockpits für 2017

RED BULL: Daniel Ricciardo hat einen Vertrag bis Ende 2018, Youngster Max Verstappen soll "längerfristig" bleiben.

 

Die Cockpits für 2017

WILLIAMS: Routinier Felipe Massa wurde nach seinem Rücktritt durch den erst 18 Jahre alten Formel-3-Europameister Lance Stroll ersetzt. Nun hängt Massa doch noch ein Jahr dran und macht damit den Weg von Bottas zu Mercedes frei.

 

Die Cockpits für 2017

FORCE INDIA: Sergio Pérez ist für 2017 bestätigt. Nico Hülkenberg verlässt das Team, Esteban Ocon wird sein Nachfolger. Auch Pascal Wehrlein war bei Force India im Gespräch.

 

Die Cockpits für 2017

TORO ROSSO: Carlos Sainz Jr. hat seinen Platz für 2017 ebenso sicher wie der von Red Bull degradierte Daniil Kwjat.

 

Die Cockpits für 2017

MCLAREN: Fernando Alonso besitzt einen Kontrakt bis Ende 2017. Jenson Button wird durch Stoffel Vandoorne ersetzt.

Die Cockpits für 2017

HAAS: Romain Grosjean will mittelfristig zu Ferrari, muss sich aber weiter bei Haas beweisen. Esteban Gutiérrez wird durch Kevin Magnussen ersetzt.

Die Cockpits für 2017

RENAULT: Nico Hülkenberg kommt zur neuen Saison. An seiner Seite wird Jolyon Palmer fahren.

Die Cockpits für 2017

MANOR: Pascal Wehrlein wechselt zu Sauber, Esteban Ocon zu Force India. Und der Rennstall steht vor der Insolvenz.

Die Cockpits für 2017

SAUBER: Marcus Ericsson hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Wehrlein wird der zweite Mann.