| 10.12 Uhr

Formel 1
Williams fordert angeblich 18,5 Millionen Euro für Bottas

Formel 1: Ferrari muss für Valtteri Bottas 18,5 Millionen Euro zahlen
Valtteri Bottas wird Ferrari angeblich 18,5 Millionen Euro kosten. FOTO: afp, bf
Ferrari müsste für die Verpflichtung seines angeblichen Wunschkandidaten Valtteri Bottas (Finnland) als Teamkollege des vierfachen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel offenbar tief in die Tasche greifen.

Nach Informationen der italienischen Tageszeitung "Gazetta dello Sport", fordert Bottas derzeitiger Arbeitgeber Williams eine Ablöse von 18,5 Millionen Euro für den 25-Jährigen.

Bottas' Manager und Williams-Aktionär Toto Wolff stellte einen Wechsel seines Fahrers als durchaus vorstellbar dar. "Die Chancen, dass es zu einer Einigung kommt, stehen bei 50 Prozent", sagte Wolff, der in Personalunion auch Motorsportchef bei Ferrari-Konkurrent Mercedes ist.

Zuletzt hatten sich die Anzeichen verdichtet, dass Ferrari die am Monatsende auslaufende Option zur Vertragsverlängerung von Bottas' Landsmann Kimi Räikkönen nicht ziehen wird und bereits einen Nachfolger für den 35 Jahre alten Ex-Weltmeister sucht. Angeblich soll Vettels Team bereits zwölf Millionen Ablöse für Bottas geboten haben.

Räikkönen war 2014 zu Ferrari zurückgekehrt, konnte aber weder an der Seite von Fernando Alonso noch von Vettel die hohen Erwartungen erfüllen. Der "Iceman" hat in dieser Saison erst 76 WM-Punkte eingefahren und liegt als Fünfter der Gesamtwertung deutlich hinter dem Gesamtdritten Vettel (135 Punkte). Bottas gilt als großes Talent und liegt im Moment einen Zähler vor Räikkönen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel 1: Ferrari muss für Valtteri Bottas 18,5 Millionen Euro zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.