| 16.27 Uhr

Möglicher Wechsel in der Formel 1
Hülkenberg will "Augen und Ohren" offenhalten

Das ist Nico Hülkenberg
Das ist Nico Hülkenberg FOTO: dpa, Patrick B. Kraemer
Silverstone. Le-Mans-Sieger Nico Hülkenberg prüft seine Chancen auf dem Formel-1-Transfermarkt. "Natürlich halte ich Augen und Ohren offen und schaue, welche Möglichkeiten sich eröffnen könnten", sagte der Rheinländer am Donnerstag in Silverstone.

Zuletzt war der Force-India-Pilot als möglicher Nachfolger von Kimi Räikkönen bei Ferrari gehandelt worden. "Wenn da was passiert, wäre das natürlich der heißeste Sitz", sagte Hülkenberg.

Mit seinem jüngsten Triumph beim Langstrecken-Klassiker in Le Mans und starken Ergebnissen in der Formel 1 hatte der 27-Jährige seine Verhandlungsposition verbessert. "Ich habe im Moment einen guten Lauf, den will ich halten", sagte Hülkenberg vor dem Grand Prix von Großbritannien am Sonntag.

Mit der ersehnten Ausbaustufe seines Rennwagens rechnet sich der Emmericher in Silverstone gute Chancen aus. Die Neuentwicklungen wurden erstmals komplett im Windkanal in Köln getestet. Daher hofft Hülkenberg, auch in den kommenden Wochen auf sich aufmerksam machen zu können. "Das Beste, was ich tun kann, ist, weiter Leistung zu bringen. Ich habe es ja nicht allein unter Kontrolle", sagte er mit Blick auf seine Wechselchancen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel 1: Nico Hülkenberg prüft Wechsel-Optionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.