| 15.20 Uhr

Formel 1
Lauda bleibt bei Mercedes

Formel 1: Niki Lauda bleibt bei Mercedes
Niki Lauda gehört seit Ende 2012 zum Mercedes-Team und hält mittlerweile zehn Prozent der Anteile an dem Rennstal. FOTO: dpa, vxh ase nic
Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda bleibt über die Saison hinaus Aufsichtsratsvorsitzender des Mercedes-Teams. Das bestätigte der Österreicher im Gespräch mit der FAZ. "Es gibt überhaupt keine Diskussion, ich habe einen Vertrag bis 2017 - und den will ich erfüllen", sagte Lauda

Die britische Tageszeitung The Times hatte zuletzt über Spannungen zwischen Lauda und Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff berichtet. "Ich weiß nicht, wer diese Geschichten immer in die Welt setzt", sagte Lauda dazu. Nach dem Rennen in Mexiko habe er zu Ferrari-Star Sebastian Vettel gesagt: 'Bei dir lief es heute ja nicht so gut', Vettel habe daraufhin geantwortet: 'Naja, bei dir geht es ja auch drunter und drüber'. Lauda: "Aber die Wahrheit ist: Toto und ich arbeiten in Harmonie zusammen, es ist alles wunderbar."

Der 66-jährige Lauda gehört seit Ende 2012 zum Mercedes-Team und hält mittlerweile zehn Prozent der Anteile an dem Rennstall, der in diesem Jahr erneut die Konstrukteurs-WM und mit dem Briten Lewis Hamilton auch die Fahrer-WM gewonnen hat. Neben seiner Tätigkeit bei Mercedes würde Lauda gerne weiterhin als Experte für den TV-Sender RTL arbeiten. "Ich will, wenn der Sender auch will, dann wird es genau so weitergehen", sagte er der FAZ.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel 1: Niki Lauda bleibt bei Mercedes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.