| 15.05 Uhr

Formel 1
Bottas holt letzte Pole des Jahres

Großer Preis von Abu Dhabi: das Qualifying
Großer Preis von Abu Dhabi: das Qualifying FOTO: dpa, AC lil lof
Abu Dhabi. Mercedes-Pilot Valtteri Bottas geht von der Pole Position in das letzte Formel-1-Rennen der Saison. Der Finne sicherte sich im Qualifying zum Großen Preis von Abu Dhabi den ersten Startplatz vor Weltmeister Lewis Hamilton im zweiten Silberpfeil.

Für den ersehnten Sieg beim Formel-1-Saisonabschluss muss Sebastian Vettel an der "silbernen Mauer" vorbei - und im Kampf um die Vizeweltmeisterschaft einen letzten Angriff seines Rivalen Valtteri Bottas parieren: Der Mercedes-Pilot aus Finnland holte sich beim Großen Preis von Abu Dhabi seine vierte Pole Position der Saison und stellte beim Flutlicht-Qualifying in der Wüste damit Weltmeister Lewis Hamilton (England) im zweiten Mercedes sowie Ferrari-Star Vettel (Heppenheim) auf den Plätzen zwei und drei in den Schatten.

"Die erste Runde im Q3 war sehr gut, ich freue mich sehr. In Brasilien habe ich von der Pole den Sieg an Sebastian verloren, morgen will ich es besser machen", sagte Bottas, der allerdings 22 Punkte auf Vettel aufholen muss. Damit dies gelingt, muss Bottas nicht nur gewinnen: Vettel darf gleichzeitig maximal Neunter werden.

"Morgen im Rennen werden die Karten neu gemischt. Überholen ist hier nicht einfach, aber auch nicht unmöglich", sagte Vettel, der sich nach der unnötig verlorenen WM im "schwarzen Herbst" für Ferrari mit einem weiteren Sieg in den Winter verabschieden will.

Hamilton, der nach seinem Qualifying-Unfall von Sao Paulo vor zwei Wochen gut, aber nicht so stark wie vor seiner WM-Krönung fuhr, gratulierte seinem Teamkollegen fair: "Valtteri hatte ein unglaubliches Qualifying, er hat es verdient. Er hat einen tollen Job gemacht, ich hatte einen kleinen Fehler - so einfach ist das."

Der zurückgetretene 2016er-Weltmeister Nico Rosberg machte bei Hamilton einen Spannungsabfall aus: "Bei Lewis hat die Konzentration jetzt nachgelassen, das ist ganz normal", sagte der Wiesbadener, der an der Stätte seines WM-Triumphs für RTL als Experte tätig ist, über seinen langjährigen Mercedes-Stallrivalen.

Noch einmal das Duell Silber gegen Rot

Dennoch bahnt sich im 20. und letzten Saisonlauf (Sonntag, 14 Uhr/RTL und Sky) die vorerst letzte Runde im Klassiker Silber gegen Rot an. Doch sowohl Mercedes als auch Ferrari haben nach der WM-Entscheidung vor vier Wochen in Mexiko den Blick bereits auf die kommende Saison gelenkt.

Hinter Bottas und den beiden viermaligen Weltmeistern Hamilton und Vettel, deren lange Zeit offenes Titelduell die Saison geprägt hat, holte sich der Australier Daniel Ricciardo (Red Bull) den vierten Rang. Der Emmericher Nico Hülkenberg im Renault wurde guter Siebter. Pascal Wehrlein (Worndorf), der für 2018 noch auf ein Cockpit hofft, kam im Sauber nicht über Rang 18 hinaus. Williams-Pilot Felipe Massa (Brasilien) geht von der zehnten Position ins 269. und letzte Formel-1-Rennen seiner Karriere.

Die Sehnsucht nach der rund dreimonatigen Pause bis zu den ersten Testfahrten 2018 ist im Fahrerlager von Abu Dhabi zum Greifen. "Es war ein guter Freitag, aber ich bin froh, dass es der letzte Freitag der Saison ist", gab Hamilton nach den ersten beiden Trainingseinheiten unumwunden zu.

Auch Vettel freut sich auf "ein bisschen Zeit mit der Familie." Allerdings helfe es "nicht nur einem selbst, sondern auch dem ganzen Team, einen ordentlichen Schlusspunkt zu setzen und dann mit voller Kraft voraus in den Winter zu starten", sagte der 47-malige Grand-Prix-Sieger, der gemeinsam mit Hamilton Rekordgewinner auf dem Yas Marina Circuit ist (je drei Siege).

(ems/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel 1: Valtteri Bottas holt letzte Pole des Jahres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.