| 07.08 Uhr

Jenson Button
Formel-1-Pilot betäubt und beraubt

St. Tropez. Gangster leiteten wohl Betäubungsgas in die Villa von Jenson Button.

Formel-1-Pilot Jenson Button und seine Frau Jessica sind im Urlaub in St. Tropez Opfer von dreisten Verbrechern geworden. Vermutlich wurden die beiden nachts in ihrer Villa betäubt durch Gas, verteilt durch die Klimaanlage.

Ihnen passierte sonst nichts, dem Paar und drei weiteren Freunden, mit denen die Buttons Urlaub im südfranzösischen Nobelort St. Tropez machen, wurden aber Gegenstände im Wert von umgerechnet rund 428 000 Euro gestohlen. Darunter auch Jessica Buttons Verlobungsring für 356 000 Euro. "Während alle unverletzt sind, ist es wenig überraschend, dass alle von den Ereignissen erschüttert sind", ließ Button auf seiner Facebook-Seite mitteilen.

Sie seien in einem gemieteten Haus gewesen, als am Montagabend zwei Männer einbrachen. Diese hätten Schmuck gestohlen, als alle schliefen. Das britische Boulevardblatt "The Sun" zitierte eine Button nahestehende Person: "Die Einbrecher waren in demselben Raum wie er (Jenson) und Jessica und durchwühlten alle Schubladen." Das zu wissen, sei eine "entsetzliche Erfahrung".

Button sei davon überzeugt, dass die Diebe Betäubungsgas durch die Klimaanlage in das Haus geleitet hätten. Er und seine Frau sowie die drei Freunde hätten von dem Einbruch selbst nichts mitbekomme. Die Polizei habe angedeutet, dass es ein wachsendes Problem in der Region sei, dass die Einbrecher soweit gehen würden, Gas ins Haus zu leiten, bevor sie eindringen, schrieb Button. So war der ehemalige französische Fußballstar Patrick Vieira 2006 in Cannes mit Frau und Tochter Opfer eines ähnlichen Verbrechens geworden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jenson Button: Formel-1-Pilot betäubt und beraubt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.