| 11.31 Uhr

Casino-Besuch in Auckland
Hamilton schimpft: "Wurde wie Dreck behandelt"

Lewis Hamilton: Doppel-Weltmeister, Scherzinger-Freund, Mercedes-Pilot
Lewis Hamilton: Doppel-Weltmeister, Scherzinger-Freund, Mercedes-Pilot FOTO: dpa, Thomas Frey
Düsseldorf. Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wird diesen Casino-Besuch wohl so schnell nicht mehr vergessen. Der Brite wollte im neuseeländischen Auckland eigentlich nur ein bisschen zocken, als ihn das Personal auf die Palme brachte. "Sie haben mich wie Dreck behandelt", schimpfte Hamilton bei Twitter.

Wenige Tage vor dem Beginn der neuen Saison wollte sich Hamilton noch einmal ablenken und ein paar schöne Stunden in einem Casino in Neuseeland verbringen. Doch was genau brachte Hamilton so zur Weißglut? Darüber gibt es nur Spekulationen. Nach Angaben des Internet-Portals "Snuff.com.nz" soll Hamilton am Spieltisch mit Baseballcap und Sonnenbrille zahlreiche Selfies gemacht haben. Dies ist im "Sky City Casino" jedoch nicht gestattet, worauf das Personal Hamilton auch hinwies – ob freundlich oder nicht, ist nicht bekannt.

Daraufhin wetterte Hamilton bei Twitter gegen das Casino. "Geht niemals in das Sky City Casino in Auckland, sie haben mich wie Dreck behandelt. Kann nicht glauben, wie unverschämt sie waren. Die schlimmste Casino-Erfahrung aller Zeiten", schrieb Hamilton. Mittlerweile hat der 31-Jährige den Tweet wieder gelöscht.

Aber: Das Casino bestätigte, dass es einen Vorfall mit Hamilton gab und entschuldigte sich ebenfalls via Twitter für die Ereignisse. "Es tut uns leid, dass Lewis Hamilton in der vergangenen Nacht offenbar keine gute Zeit bei uns hatte. Wir sind stolz darauf, gute Gastgeber zu sein und werden das mit ihm nachverfolgen", schrieb das Casino.

(seeg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lewis Hamilton schimpft auf Twitter über Casino-Besuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.