| 11.13 Uhr

Verwirrung bei Mercedes
Kommandostand verwechselt Bottas mit Rosberg

Mercedes-Kommandostand verwechselt Valtteri Bottas mit Nico Rosberg
Valtteri Bottas vor dem Start des Rennens. FOTO: afp, eis/
Shanghai. Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat trotz seines Rücktrittes offenbar bleibenden Eindruck beim Weltmeister-Team Mercedes hinterlassen. Im Rahmen des Großen Preises von China am Sonntag sprach ein Renningenieur der Silberpfeile Rosbergs Nachfolger Valtteri Bottas (Finnland) mit dem Vornamen des Deutschen an.

"Wir haben noch immer die Chance auf Platz vier, Nico ... ich meine Valtteri. Also mach' weiter Druck", funkte der Kommandostand in der 44. Runde. Bottas wurde letztlich Sechster. Sein Teamkollege Lewis Hamilton (England) gewann das Rennen.

Rosberg war ab 2010 sieben Jahre lang für das Mercedes-Team im Einsatz, half dabei, den neuen Rennstall aufzubauen und holte 2016 schließlich seinen ersten WM-Titel vor Hamilton. Wenige Tage nach dem Triumph verkündete Rosberg völlig überraschend seinen Rücktritt.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mercedes-Kommandostand verwechselt Valtteri Bottas mit Nico Rosberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.