| 14.53 Uhr

Formel 1
Neuseelands Ikone Amon gestorben

Neuseelands früherer Formel-1-Star Chris Amon ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Angaben seiner Familie zufolge erlag der 96-malige Grand-Prix-Fahrer in einer Klinik in Rotorua einem Krebsleiden. Amon feierte während seiner 14-jährigen Karriere in der Königsklasse des Automobilsports zwar keinen Sieg, stand aber elfmal auf dem Podium und ging fünfmal von der Pole Position in ein WM-Rennen. Sein letztes Formel-1-Rennen bestritt Amon 1976 beim Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel 1: Neuseelands Ikone Amon gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.