| 14.47 Uhr

Formel 1
Rosberg im ersten Training nur Dritter

Großer Preis von Brasilien: das freie Training
Großer Preis von Brasilien: das freie Training FOTO: ap, RM
Sao Paulo. Für die Erfüllung seines WM-Traums schon beim Großen Preis von Brasilien muss sich Mercedes-Pilot Nico Rosberg steigern.

Der Wiesbadener, der mit einem Sieg im vorletzten WM-Lauf aus eigener Kraft den Titel perfekt machen würde, war am Freitag im ersten freien Training als Dritter 0,230 Sekunden langsamer als sein Teamkollege und WM-Rivale Lewis Hamilton (England).

Der Brite benötigte für seine schnellste Runde bei Streckentemperaturen von mehr als 40 Grad auf dem 4,309 km langen Kurs in Sao Paulo 1:11,895 Minuten. Vor Rosberg, der die Fahrer-WM vor dem vorletzten Saisonrennen mit 19 Punkten Vorsprung auf den dreimaligen Champion Hamilton anführt, setzte sich auch noch der Niederländer Max Verstappen im Red Bull (1:11,991). Rosberg fuhr allerdings vornehmlich Rennsimulationen und unternahm nur zwei ernsthafte Angriffe auf die Bestzeit.

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim), der nach seinen Boxenfunk-Pöbeleien aus dem vorherigen Rennen in Mexiko unter Beobachtung steht, kam im Ferrari in 1:13,567 Minuten nicht über den neunten Rang hinaus. Vettel war damit drittbester Deutscher, weil der Emmericher Nico Hülkenberg mit seinem Force India in 1:13,293 Minuten den siebten Platz erreichte.

Pascal Wehrlein (Worndorf), der noch um ein Cockpit für die kommende Saison kämpft, betrieb im unterlegenen Manor als 20. unter 22 Fahrern mit einer Zeit von 1:14,948 Minuten nur wenig Eigenwerbung. Lediglich die beiden Ersatzfahrer Charles Leclerc (Monaco/Haas) und Sergej Sirotkin (Russland/Renault) blieben hinter dem DTM-Champion von 2015 zurück-

Das zweite freie Training findet um 17 Uhr deutscher Zeit (live bei Sky) statt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nico Rosberg im ersten Training in Brasilien nur Dritter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.