| 19.28 Uhr

Formel 1:
Rosberg fährt Bestzeit - Vettel gerät mit Perez aneinander

Großer Preis von Bahrain: Freies Training
Großer Preis von Bahrain: Freies Training FOTO: dpa, ss ase
Sakhir. Formel-1-Vizeweltmeister Nico Rosberg hat den ersten Schlagabtausch vor dem Großen Preis von Bahrain gewonnen. Der 29-Jährige aus Wiesbaden fuhr im freien Training in Sakhir in 1:34,647 Sekunden die schnellste Zeit und verwies seinen Mercedes-Stallrivalen Lewis Hamilton (Großbritannien/+0,115 Sekunden) unter Flutlicht auf den zweiten Platz. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim/+0,630) wurde Vierter.

Vettel musste dabei am Abend einen kleinen Aufreger verkraften. Force-India-Pilot Sergio Perez fuhr ihm in der zweiten Session in einer engen Kurve ins Auto und beschädigte den Frontflügel des Ferrari. "Ich hatte einen Bremsdefekt, dann ist mir der verdammte Perez über den Frontflügel gefahren. Unglaublich", schimpfte Vettel am Boxenfunk.

Vor dem Rennen in der Wüste des Golfstaates am Sonntag (17 Uhr/Live-Ticker) schaffte es Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen (Finnland/+0,527) auf Rang drei und untermauerte nach zuletzt zwei vierten Plätzen seine Podestambitionen. Nico Hülkenberg (Emmerich/+2,158) belegte im weiterhin unterlegenen Force India Platz 15 und dürfte es im Kampf um WM-Punkte erneut schwer haben.

Die Silberpfeile hatten sich zuvor in der ersten Session am Freitagnachmittag bei deutlich heißeren Temperaturen noch nicht in die Karten schauen lassen und keine schnellen Runden hingelegt. Grund dafür waren die völlig unterschiedlichen Bedingungen im Vergleich zu Qualifying und Rennen, die am Samstag und Sonntag jeweils erst vier Stunden später stattfinden.

Vor dem vierten von 19 Saisonläufen führt Lewis Hamilton (68 Punkte) in der WM-Wertung vor Sebastian Vettel (55) und Nico Rosberg (51). Hamilton feierte in diesem Jahr bereits zwei Siege und will in Bahrain seinen Vorjahreserfolg wiederholen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nico Rosberg Schnellster im Training - Sebastian Vettel schimpft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.