| 13.17 Uhr

Formel 1
Technischer Direktor Lowe verlässt Mercedes

Paddy Lowe verlässt Mercedes und geht zu Williams
Nach Nico Rosberg verlässt auch Paddy Lowe offenbar Mercedes. FOTO: dpa, hm
Brackley. Der Weltmeister-Rennstall Mercedes verliert zur neuen Formel-1-Saison laut eines Medienberichts den nächsten wichtigen Mitarbeiter.

Wie der englische Sender Sky Sports News HQ am Dienstag meldet, verlässt der Technische Direktor Paddy Lowe (54) die Silberpfeile, die vor rund einem Monat bereits den überraschenden Rücktritt von Weltmeister Nico Rosberg verkraften mussten. Lowe soll sich stattdessen Williams anschließen.

Lowes Freigabe könnte für Mercedes Teil eines Deals, um den finnischen Piloten Valtteri Bottas (27) vom Konkurrenz-Team zu verpflichten. Dieser ist längst großer Favorit auf die Rosberg-Nachfolge und die Rolle als Teamkollege von Lewis Hamilton (England). Mercedes wollte den Bericht auf SID-Anfrage nicht kommentieren.

Als Kandidat auf die Nachfolge Lowes auf dem Posten des Technischen Direktors bei Mercedes wird vor allem James Allison gehandelt. Der Brite hatte erst im Juli des vergangenen Jahres seinen Job bei Konkurrent Ferrari aufgegeben.

Schließt sich Lowe nun Williams an, dürfte schnell Bewegung in den Wechsel von Bottas kommen. Für das deutsche Talent Pascal Wehrlein (Worndorf/22) würde sich der Traum vom sofortigen Aufstieg zu Mercedes damit nicht erfüllen. Noch nach Rosbergs Rücktritt Anfang Dezember galt der Mercedes-Junior als Favorit, in der Folge wurde jedoch deutlich, dass Mercedes sich auch angesichts der umfassenden Regel-Reform 2017 einen erfahrenen Piloten wünscht.

Williams könnte das Loch, welches Bottas hinterlassen würde, mit Felipe Massa stopfen. Der Brasilianer war beim Traditionsrennstall nach der abgelaufenen Saison zurückgetreten. Nun könnte er neben dem kanadischen Rookie Lance Stroll noch sehr wichtig für Williams werden.

Lowe hatte seine Karriere in der Königsklasse 1987 bei Williams als Chefingenieur im Bereich Elektronik begonnen. 1993 schloss er sich McLaren an und stieg dort bis zum Technischen Direktor auf. 2013 folgte schließlich der Wechsel zum Mercedes-Werksteam, dort war Lowe in der Folge entscheidend an den drei Titelgewinnen in der Fahrer- und Hersteller-WM beteiligt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paddy Lowe verlässt Mercedes und geht zu Williams


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.