| 11.05 Uhr

Formel 1
Renault fährt wieder in Gelb

Das Werksteam von Renault setzt bei seiner Rückkehr in die Formel 1 auf das charakteristische Gelb. Die Franzosen enthüllten am Mittwoch im Vorfeld des Großen Preises von Australien in Melbourne die neue Lackierung des RS16, Front- und Heckflügel sind nun schwarz. Bei den Testfahrten in Barcelona war Renault noch überraschend mit einem fast komplett schwarzen Boliden angetreten. In Melbourne rutschte der Bolide auf einem riesigen Surfbrett auf die Bühne, die Fahrer Kevin Magnussen (Dänemark) und Jolyon Palmer (Großbritannien) standen stilecht in gelben Badeshorts daneben. "Heute geht es um unsere Identität", sagte Sportchef Cyril Abiteboul: "Wir haben uns für Gelb entschieden, weil es die Farbe Renaults ist."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel 1: Renault fährt wieder in Gelb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.