| 11.53 Uhr

Formel 1
Vettel: "Wenn Chancen da sind, werden wir sie nutzen"

Sebastian Vettel: "Wenn Chancen da sind, werden wir sie nutzen"
Sebastian Vettel gibt sich kämpferisch. FOTO: dpa, fr mr
Suzuka. Sebastian Vettel gibt nicht auf. Der Ferrari-Pilot wird beim Großen Preis von Japan hinter beiden "Silberpfeilen" Dritter, will Lewis Hamilton aber noch nicht zum WM-Titel gratulieren.

"Eine Woche nach Ihrem Sieg in Singapur mussten Sie sich dem Mercedes-Duo Lewis Hamilton/Nico Rosberg wieder geschlagen geben. Wie zufrieden sind Sie mit Platz drei in Japan?"

Sebastian Vettel: "Alles in allem war das ein super Tag für uns. Ich denke, dass Platz drei vielleicht nicht ganz das Maximum war. Nach dem Start waren wir gut im Rennen, gegen Lewis hatten wir aber keine Chance, er war einfach ein bisschen zu schnell. Wir haben alles richtig gemacht und das Maximum rausgeholt. Ein bisschen Nachgeschmack ist da, weil der zweite Platz vielleicht drin gewesen wäre. Aber hätte, wenn und aber zählen nicht – ich freue mich jetzt einfach auf zu Hause."

"In der WM-Wertung beträgt Ihr Rückstand auf den führenden Lewis Hamilton jetzt 59 Punkte. Glauben Sie noch an Ihren fünften Fahrertitel?"

Vettel: "Es ist nicht vorbei, bis es wirklich vorbei ist. Was für ein Rennfahrer wäre ich denn, wenn ich nicht mehr daran glauben würde? Natürlich weiß ich, dass es schwer wird, weil der Gegner sehr stark ist. Es ist nicht leicht, das noch herumzureißen, wenn man hinten liegt, aber man muss immer daran glauben. Ansonsten macht es gar keinen Sinn zu kämpfen. Realistisch gesehen ist es sehr, sehr schwierig, aber wer weiß schon, was noch passiert. Wir müssen unser Ding machen, alles andere ist nicht in unseren, sondern in deren Händen."

"Sie sind für die fünf in diesem Jahr noch verbleibenden Rennen also zuversichtlich?"

Vettel: "Wir kämpfen so hart wir können, es sind noch ein paar Rennen zu fahren. Das letzte Wochenende und dieses sind sehr unterschiedlich, aber ich glaube, dass es eher darum geht, dass sie wieder Probleme bekommen. Wenn Chancen da sind, werden wir sie nutzen. Wir werden in den verbleibenden Rennen alles versuchen, um sie einzuholen und vor allem uns selbst zu verbessern."

"Insgesamt bewegt sich Ferrari aber weiter in die richtige Richtung?"

Vettel: "Wir bewegen uns in die richtige Richtung. Wir wussten von Anfang an, dass Mercedes schwer zu schlagen sein wird. Beide Fahrer machen einen großartigen Job und haben ein tolles Auto mit einem tollen Motor. Wir sind aber trotzdem besser, als viele es von uns erwartet hatten. Es ist hier erst mal toll, zurück auf dem Podest zu sein."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sebastian Vettel: "Wenn Chancen da sind, werden wir sie nutzen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.