| 10.28 Uhr

Formel-1-Cockpit
Wehrlein muss sich weiter gedulden

Abu Dhabi. Pascal Wehrlein muss sich in der Frage nach seiner Zukunft in der Formel 1 gedulden. "Es gibt nicht mehr viele Cockpits, aber es gibt noch viele Fahrer, die zur Auswahl stehen", sagte der 22 Jahre alte Manor-Pilot am Donnerstag am Rande des Saisonfinales in Abu Dhabi. Eine spruchreife Vereinbarung gibt es nach seinen Erläuterungen noch nicht. Es gebe aber "schon was Neues, aber noch nichts Neues mit einer Unterschrift". Wehrlein fährt in seinem ersten Jahr für das Hinterbänklerteam Manor. In der Formel 1 sind für die nächste Saison nur noch drei Stammcockpits frei: eines bei Sauber, zwei bei Wehrleins aktuellem Rennstall.
(jado/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel-1-Cockpit: Wehrlein muss sich weiter gedulden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.