| 10.57 Uhr

Rom
Fußball-Legende Totti kritisiert Higuaín-Wechsel

Rom. AS Roms Kapitän Francesco Totti hat den Wechsel von Stürmer Gonzalo Higuaín zum italienischen Fußball-Meister Juventus Turin scharf kritisiert. "Es gibt nicht viele Sportler, die ihrem Herzen folgen. Sie entscheiden stattdessen zu wechseln, um Titel zu gewinnen und mehr zu verdienen. Sie sind wie Nomaden", sagte der 39-Jährige der "Gazzetta dello Sport".

Higuaín war für 90 Millionen Euro vom Serie-A-Zweiten SSC Neapel zum direkten Konkurrenten nach Turin gewechselt. "Die Fans erwarten, dass ein Spieler sie nicht betrügt", urteilte Totti. "Schaut auf das, was mit Higuaín passiert ist. Das ist ein Desaster."

Der Weltmeister von 2006 geht in seine 25. Saison bei der Roma und hat in der Hauptstadt längst einen Legendenstatus erreicht. "Wenn ich ans Geld gedacht hätte, hätte ich Rom vor zehn Jahren verlassen. Für mich war es immer eine Herzensentscheidung, zu bleiben", erklärte er. "Für mich gibt es anderes neben dem Geld, die Leidenschaft." Über sein Karriereende hat sich der Mittelfeldspieler nach eigenen Angaben noch keine Gedanken gemacht. "Es wird früher oder später ein Ende geben, ich muss nur den richtigen Moment finden", sagte Totti.

In Turin ist die Begeisterung um Higuaín ungebrochen. "Willkommen bei Juve! Es ist großartig, dich in unserem Team zu haben", schrieb sein Kollege Sami Khedira auf Twitter. Der Weltmeister kennt Higuaín aus gemeinsamen Zeiten bei Real Madrid. Mit dem Stürmerstar will Juve nach dem Aus gegen den FC Bayern vergangene Saison und der Final-Niederlage zuvor einen neuen Angriff auf den Titel in der Champions League starten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rom: Fußball-Legende Totti kritisiert Higuaín-Wechsel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.