1. Bundesliga 17/18
| 15.42 Uhr

Schmadtke will mehr Geld
Köln lehnt erstes China-Angebot für Modeste ab

Jörg Schmadtke: Torwart, Manager, Düsseldorfer
Jörg Schmadtke: Torwart, Manager, Düsseldorfer FOTO: dpa, geb jhe ljm
Köln. Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat ein konkretes Angebot für Torjäger Anthony Modeste erhalten. Manager Jörg Schmadtke lehnte die Offerte aus China aber ab und spekuliert auf einen saftigen Nachschlag. 

"Es ist uns mündlich vorgetragen worden, wir haben das Angebot der Chinesen aber als inakzeptabel zurückgewiesen", sagte FC-Manager Jörg Schmadtke dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag). Demnach handele es sich um ein Angebot des chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian in einer Größenordnung von etwa 25 Millionen Euro. Schmadtke rechnet damit, dass die Chinesen das Angebot erhöhen werden. "Ich denke, da wird etwas Neues vorbereitet. Und dann wird man sehen", sagte der Kölner Manager.

Zuvor hatte Schmadtke Modeste bereits mit deutlichen Worten ermahnt und sich genervt vom andauernden Gezerre um den Franzosen gezeigt. "Man sollte nicht pokern, wenn man nur eine Sieben oder Acht auf der Hand hat. Man sollte vorsichtig sein, dass man sein Blatt nicht überreizt", sagte der 53-Jährige dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

Schmadtke betonte im Express: "Wenn ein Spieler, der bis 2021 Vertrag hat und keine Ausstiegsklausel besitzt, meint, es besteht Redebedarf, dann ist es an ihm, sich zu melden. Sonst verkehren wir hier die Welt. Nach meiner Einschätzung ist die Situation eindeutig."

Nach Informationen der "Bild" soll der 29-Jährige bei Tianjin Quanjian per annum 10 Millionen Euro netto verdienen und einen Mehrjahresvertrag erhalten. Schmadtke ermahnte den französischen Torjäger: "Tony muss aufpassen, dass er das Spielchen nicht übertreibt. Sonst erscheinen seine 25 Tore irgendwann auch in einem anderen Licht. Er hat seinen Job gemacht, und er wurde dafür sehr gut bezahlt."

In der Winterpause war der Stürmer schon einmal von Tianjin Quanjian umworben worden. Dabei waren als Ablösesumme sogar 40 oder 50 Millionen Euro im Gespräch gewesen. Mit 25 Saisontoren war Modeste in der abgelaufenen Saison bester Kölner Bundesliga-Schütze seit mehr als 30 Jahren, er ist der Hauptgrund für Rang fünf in der Abschlusstabelle.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Köln: Jörg Schmadtke rüffelt Anthony Modeste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.