1. Bundesliga 16/17
| 23.04 Uhr

Kölner mit schwerer Gesichtsverletzung im Krankenhaus
Stöger zu Vogt: "Sieht nicht gut aus"

1. FC Köln: Kevin Vogt mit Gesichtsverletzung im Krankenhaus
Kevin Vogt musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. FOTO: dpa, ahi fpt
Berlin. Der Kölner Profi Kevin Vogt hat sich im Bundesligaspiel seines Klubs bei Hertha BSC (0:2) eine schwere Gesichtsverletzung zugezogen.

Der Mittelfeldspieler musste nach einem Luftzweikampf nach 64 Minuten vom Platz getragen werden und wurde zur weiteren Behandlung sofort in eine Klinik gebracht. "Es war eine unglückliche Aktion. Es sieht nicht so gut aus", erklärte FC-Trainer Peter Stöger, der direkt nach der Partie noch keine genauen Informationen über die Art der Verletzung hatte.

"Das sah fies aus, ich glaube, es ist schlimm", bemerkte Mitspieler Marcel Risse. Ob Vogt am Mittwoch, an dem er 24 Jahre alt wird, mit dem Team nach Köln zurückreisen kann, war in der Nacht noch unklar.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Köln: Kevin Vogt mit Gesichtsverletzung im Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.