1. Bundesliga 17/18
| 15.27 Uhr

Bundesliga-Schlusslicht
Langjähriger Torwarttrainer Bade in Köln abgelöst

1. FC Köln: Langjähriger Torwarttrainer Alexander Bade abgelöst
Timo Horn bekommt einen neuen Torwattrainer. FOTO: afp
Köln. Bundesligist 1. FC Köln verpflichtet zur Rückrunde einen neuen Torwarttrainer. Alexander Bade, ein Kölner Urgestein, wird durch Andreas Menger ersetzt.

Menger, zuletzt bei 1860 tätig, stand am Dienstag beim Trainingsauftakt bereits auf dem Platz. "Ich hätte gerne mit Alex weiter gearbeitet. Das war von anderer Seite nicht gewünscht", sagte FC-Trainer Stefan Ruthenbeck am Dienstag beim Training laut "Bild". 

Ruthenbeck hatte am Montag Berichte über atmosphärische Störungen mit Bade seit dem Abgang des langjährigen FC-Trainers Peter Stöger zurückgewiesen. "Ich möchte dazu nur sagen: Von meiner Seite gibt es keine persönlichen Probleme mit Alex oder ein gestörtes Verhältnis", sagte Ruthenbeck dem "Kölner Stadt-Anzeiger": "Es ist nicht so, dass ich mit Alex nicht kann. Ich weiß aber natürlich nicht ganz genau, wie er es empfindet."

Der gebürtige Berliner Bade war seit 2009 für den Bundesligisten, zu dem er als Aktiver schon zu Jugendzeiten gewechselt war, als Torwarttrainer tätig. Nach der Entlassung von Stöger und dessen Co-Trainer Manfred Schmid war der Ex-Keeper als Einziger aus dem Trainerteam übrig geblieben. Bade hatte ein exzellentes Verhältnis zu Stöger, der Österreicher ist sogar der Patenonkel von Bades Sohn.

(areh/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Köln: Langjähriger Torwarttrainer Alexander Bade abgelöst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.