1. Bundesliga 16/17
| 12.58 Uhr

Saison für FC-Verteidiger vorbei
Olkowski beging Notbremse mit gebrochenem Fuß

1. FC Köln: Pawel Olkowski beging Notbremse mit gebrochenem Fuß
Pawel Olkowski nach seiner Roten Karte nun doch länger als nur ein Spiel fehlen. FOTO: dpa, htf
Der 1. FC Köln muss für den Rest der Saison auf Außenverteidiger Pawel Olkowski verzichten. Der polnische Nationalspieler erlitt beim 3:2-Sieg des Aufgsteigers gegen 1899 Hoffenheim eine Fraktur des Kahnbeins im rechten Fuß.

Olkowski wird mindestes sechs Wochen pausieren müssen, wie Manager Jörg Schmadtke dem "Express" bestätigte. Olkowski war nach einem Foul im Strafraum an Anthony Modeste des Feldes verwiesen worden (69.). Den fälligen Elfmeter hatte Eugen Polanski zum zwischenzeitlichen 1:2 aus Sicht der Gäste verwandelt.

Kurios: Die Notbremse hatte Olkowski bereist mit gebrochenem Fuß begangen. Die Sperre für ein Spiel fällt angesichts der Verletzung nun nicht mehr ins Gewicht.

In den verbleibenden sechs Partien wird Trainer Peter Stöger wohl wieder auf Kapitän Miso Brecko auf der rechten defensiven Außenbahn setzen. Der Slowene hatte seinen Stammplatz an den Neuzugang aus Polen verloren.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Köln: Pawel Olkowski beging Notbremse mit gebrochenem Fuß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.