1. Bundesliga 16/17
| 21.33 Uhr

Trainer des 1. FC Köln
Stöger spielt in Schmäh-Video über Düsseldorf mit

Porträt: Peter Stöger: Wiener, Kölner, Karnevals-Fan
Porträt: Peter Stöger: Wiener, Kölner, Karnevals-Fan FOTO: dpa, ve tmk
Was machen Österreicher, die in Köln leben? Sie singen Lieder über Düsseldorfer. Das dachte sich zumindest die Band "Kaiserschmorrn" – und holte Peter Stöger, Trainer des 1. FC Köln, mit ins Boot.

Das Thema des Songs: Einer der "kölschen Ösis" hat sich in eine Düsseldorferin verliebt. "Warum nicht Krefeld, warum denn nicht Berlin? Warum denn bloß eine Düsseldorferin?", "Den FC hast du verraten für die Kö" oder "Die dunkle Stadt, die gar nichts hat", lauten einige Textpassagen. 

Stöger ließ für die Umsetzung des Videos seine Kontakte spielen und übernahm zudem eine kleine Rolle als Regisseur. Seine Lebensgefährtin Ulrike Kriegler wirkte als Sängerin mit.

"Die Uli hat mit einigen anderen österreichischen Köln-Imis (u.a. ist RTL-Wettermoderator Christian Häckl dabei, Anm. der Redaktion) das Lied aufgenommen", sagte Stöger dem "Express". "Ich war dann gleich der Meinung: Dann muss da auch ein Video her. Also hab' ich unseren Jungs von FC-TV Bescheid gesagt." 

Für die hatte sich Stöger schon im Frühjahr in Sachen Schauspielkunst versucht. Beim Saison-Rückblick des FC übernahm er die Rolle eines Kiosk-Besitzers. 

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Köln: Peter Stöger spielt in Schmäh-Video über Düsseldorf mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.