1. Bundesliga 16/17
| 10.37 Uhr

Bundesliga
Kölns Keeper Horn fällt in Wolfsburg aus

Porträt: Timo Horn: Hoffnungsvolles Torwart-Talent
Porträt: Timo Horn: Hoffnungsvolles Torwart-Talent FOTO: dpa, Thomas Eisenhuth
Köln. Bundesligist 1. FC Köln muss ohne Torwart und Olympia-Silbermedaillengewinner Timo Horn am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) im Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg antreten. Der Keeper laboriert immer noch an einer Adduktorenverletzung, die er vergangene Woche in einem Testspiel erlitten hatte, und kann nicht eingesetzt werden.

Sein Bundesliga-Debüt feiert bei den Wölfen deshalb der 20 Jahre alte Sven Müller, die eigentliche Nummer drei unter den Torhütern bei den Geißböcken. "Sven kommt früher ran, als er selbst geglaubt hat", sagte Trainer Peter Stöger im Kölner Stadt-Anzeiger. Ebenfalls nicht in Wolfsburg dabei ist Neuzugang Konstantin Rausch (Rückenbeschwerden).

Die Nummer zwei beim FC, Thomas Kessler, laboriert immer noch an einem Außenbandriss im Knie, den er im Trainingslager in Kitzbühel erlitten hatte. Horn spricht dem Debütanten Mut zu. "Ich traue Sven das absolut zu. Er macht das ganz abgebrüht", sagte Horn im Express. Müller hatte bereits beim 7:0 der Kölner im DFB-Pokal-Erstrundenspiel beim BFC Preussen in Berlin zwischen den Pfosten des Kölner Tores gestanden, als Horn noch beim olympischen Fußballturnier in Brasilien weilte.

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Köln: Timo Horn fällt beim VfL Wolfsburg aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.