1. Bundesliga 16/17
| 11.34 Uhr

1. FC Köln
"Tünn" und Spinner dürfen Mustang fahren – Spieler nicht

1. FC Köln: Toni Schumacher darf Mustang fahren – Spieler nicht
Nur gucken, nicht fahren: Der Mustang steht lediglich dem Präsidium des FC als Dienstfahrzeug zur Verfügung. FOTO: dpa/obs/Ford-Werke GmbH
Köln. Mustang für die Bosse – Fiesta für die Spieler: Der 1. FC Köln hat den Vertrag mit Fahrzeug-Sponsor Ford bis 2016 verlängert. Das dürfte vor allem das Präsidium des Bundesligisten freuen.

Denn wie die Ford-Werke GmbH am Dienstag mitteilte, dürfen Präsident Werner Spinner und seine Vize-Präsidenten Toni Schumacher und Markus Ritterbach erstmals den Mustang als Dienstfahrzeug fahren.

Trainer Peter Stöger und seinen Spielern bleibt diese Möglichkeit jedoch verwehrt, sie müssen unter den etwas weniger sportlichen Modellen wie zum Beispiel Fiesta, Focus, Mondeo oder Galaxy wählen.

Der Autohersteller und der 1. FC Köln arbeiten seit 1994 zusammen. Als Exklusivpartner unterstützt das Unternehmen mit Sitz in Köln auch die Nachwuchsarbeit der "Geißböcke".

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Köln: Toni Schumacher darf Mustang fahren – Spieler nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.