1. Bundesliga 16/17
| 12.30 Uhr

Köln-Trainer verzockt sich
Stöger geht bei Raabs Pokernacht leer aus

Peter Stöger geht bei Pokernacht von Stefan Raab leer aus
Youtuberin Joyce Ilg schaltete Peter Stöger aus. FOTO: Screenshot Twitter
Köln. Peter Stöger hat sich verzockt: Der Trainer des Bundesligisten 1. FC Köln ging bei der "TV Total"-Pokernacht am Freitag leer aus und musste als erster Spieler den Tisch verlassen. Der Österreicher kassierte somit als einziger Spieler kein Preisgeld.

Neben Stöger saßen Gastgeber Stefan Raab, Dauer-Praktikant Elton, "Revolverheld"-Sänger Johannes Strate, Youtuberin Joyce Ilg und Online-Qualifikant Klaus am Tisch. Am Ende setzte sich Elton gegen Klaus durch und kassierte die Siegprämie von 50.000 Euro.

Stöger ging gegen Joyce Ilg "All in" und verlor mit seiner Hand, obwohl er ein Königspaar hatte. Die Youtuberin gewann mit zwei Assen gegen den Köln-Coach. Stöger, der als Geheimfavorit galt und in seiner Freizeit auch pokert, nahm das Aus gelassen hin. "Da kann man nichts machen", sagte er in seiner gewohnt unaufgeregten Art.

Der FC-Coach war nicht das erste prominente "Pokerface" aus der Bundesliga. Auch Stürmer Max Kruse vom VfL Wolfsburg nahm Anfang des Jahres schon an der TV-Runde teil. Kruse, zu diesem Zeitpunkt noch bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag, gewann das Mini-Turnier sogar und spendete die erspielten 50.000 Euro für gute Zwecke.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Peter Stöger geht bei Pokernacht von Stefan Raab leer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.