1. Bundesliga 17/18
| 11.05 Uhr

Trainer Stöger beim 1. FC Köln vor dem Aus
Die Zeichen stehen auf Abschied

Trainer Stöger beim 1. FC Köln vor dem Aus: Die Zeichen stehen auf Abschied
Die Ära von Trainer Peter Stöger beim 1. FC Köln ist wohl zu Ende. FOTO: dpa, gfh
Die Ära Peter Stöger beim 1. FC Köln ist offenbar beendet. Laut einem Bericht des "Express" gehen der Bundesligist und Trainer Stöger ab sofort getrennte Wege. Die Kölner sind mit drei Punkten nach 14 Spielen ohne Sieg Tabellenschlusslicht der Bundesliga.

Nur wenige Minuten nach dem 2:2 bei Schalke 04 in der Kabine soll der Österreicher seinen Abschied nach viereinhalb Jahren verkündet haben. Gegenüber dem "kicker" sagte Stöger allerdings: "Nein, das stimmt nicht, dass ich in der Kabine meinen Rücktritt verkündet habe."

Die Szenen nach dem Schlusspfiff, als Stöger vor den Fans die Mütze zog und winkte, wirkten allerdings wie ein Abschied. 

"Es wird permanent etwas reininterpretiert, wir warten mal, was passiert. Wir haben besprochen, dass eine klare Lösung her muss", sagte Stöger unmittelbar nach Schlusspfiff bei Sky. Und das ist "keine Drei-Tages-Lösung" bis zum nächsten Spiel am kommenden Donnerstag (21.05 Uhr/Live-Ticker), dem Europa-League-Duell mit Roter Stern Belgrad. Bei der Pressekonferenz fügte Stöger an: "Es wird eine Entscheidung fallen, heute oder morgen. Ich bin in ständigem Austausch mit der Vereinsführung. Morgen ist um 10 Uhr Training." FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sagte: "Heute wird nicht mehr viel passieren."

Das Training am Sonntag wurde spät in der Nacht auf 13 Uhr verschoben. Vorher sollen Gespräche am Geißbockheim stattfinden. Für 12 Uhr wurde eine Pressekonferenz angesetzt. Dort werden laut Mitteilung Vereinspräsident Werner Spinner und Geschäftsführer Alexander Wehrle auf dem Podium sitzen, nicht aber Stöger. Es wird erwartet, dass dann die Trennung von Stöger verkündet wird. 

Wer den FC im Falle eines Stöger-Abschieds übernehmen wird, ist noch unklar. Laut "Express" soll der bisherige U19-Trainer Stefan Ruthenbeck, zuvor Chefcoach von Zweitligist Greuther Fürth, mit Co-Trainer Kevin McKenna interimsmäßig die Mannschaft übernehmen. Vor der Partie beim FC Schalke fiel auch der Name Markus Anfang, der Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel derzeit auf Platz eins führte

Köln ist mit drei Punkten nach 14 Spielen ohne Sieg Tabellenschlusslicht der Bundesliga. Der 51-jährige Stöger hatte den Klub aus der 2. Liga bis in die Europa League geführt.

(old/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Trainer Stöger beim 1. FC Köln vor dem Aus: Die Zeichen stehen auf Abschied


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.