2. Bundesliga 17/18 2. Bundesliga
| 19.42 Uhr

Neuer Sportvorstand
Bornemann folgt auf Bader in Nürnberg

Beim 1. FC Nürnberg folgt auf Martin Bader Andreas Bornemann
Andreas Bornemann war zuletzt bei Holstein Kiel tätig. FOTO: dpa
Nürnberg. Der 1. FC Nürnberg ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Martin Bader fündig geworden. Wie der Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte, übernimmt Andreas Bornemann den Posten als Vorstand Sport bei den Franken. Der 44-Jährige soll am Donnerstag seinen Dienst antreten.

"Wir freuen uns sehr, mit Andreas Bornemann einen ausgewiesenen und ehrgeizigen Fachmann für den Bereich Sport gefunden zu haben", sagte Nürnbergs Aufsichtsrats-Vorsitzender Dr. Thomas Grethlein: "In den Gesprächen hat er uns mit seinen klaren Ideen, seinen strukturierten Vorstellungen und seinem besonnenen Auftreten überzeugt."

Bornemann trug als Aktiver das Trikot von Nürnbergs Liga-Konkurrenten SC Freiburg und war dort zwischen 2002 und 2007 auch als Sportdirektor tätig. Zuletzt arbeitete er in gleicher Position über vier Jahre lang bis Sommer 2014 für Holstein Kiel, wo er auch das Amt des Vizepräsidenten bekleidete.

"Ich freue mich außerordentlich auf diese neue Aufgabe", so Bornemann: "Der Club ist ein großer deutscher Traditionsverein, der aus meiner Sicht viel Potenzial besitzt und nach wie vor eine Top-Adresse ist."

Bereits zu Monatsbeginn hatte Michael Meeske als neuer Kaufmännischer Vorstand einen Teil der Arbeitsbereiche Baders, der zum 30. September aus seinem Amt scheidet, übernommen.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Beim 1. FC Nürnberg folgt auf Martin Bader Andreas Bornemann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.