2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 12.39 Uhr

Phantom-Tor in Duisburg
Einspruch von 1860 München zurückgewiesen

Brökers "Phantom-Tor" sorgt für Gesprächsstoff
Brökers "Phantom-Tor" sorgt für Gesprächsstoff FOTO: dpa, rwe nic
Frankfurt/Main. 1860 München ist mit seinem Einspruch gegen die Wertung des Zweitligaspiels beim MSV Duisburg (1:2) gescheitert.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wies die Berufung der "Löwen" am Mittwoch zurück. "Bei der fraglichen Entscheidung, bei der es nicht darauf ankommt, ob der Ball tatsächlich im Tor war, handelt es sich eindeutig um eine Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters, die nicht anfechtbar ist", begründete Hans E. Lorenz, der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, das Urteil.

Die Münchener hatten ihren Einspruch mit einem möglichen Regelverstoß des Schiedsrichter-Gespanns um Thorben Siewer (Drolshagen) bei der Anerkennung des Treffers zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Duisburgs Thomas Bröker begründet.

Nach der Abweisung bleiben die Sechziger, die sich am Dienstag von Trainer Benno Möhlmann getrennt hatten, als Tabellenvorletzter mit 25 Punkten in höchster Abstiegsgefahr. Duisburg ist punktgleich Schlusslicht.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TSV 1860 München scheitert mit Einspruch beim DFB-Sportgericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.