| 11.18 Uhr

Pyrotechnik
Carl Zeiss Jena muss 8000 Euro Strafe zahlen

Viertligist Carl Zeiss Jena ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zur Zahlung einer Strafe in Höhe von 8000 Euro verurteilt worden. Im DFB-Pokalspiel am 28. Oktober 2015 gegen Bundesligist VfB Stuttgart (0:2) hatten Jenaer Fans mehrfach Pyrotechnik im Stadion entzündet. In der 85. Minute musste der Schiedsrichter das Spiel für zwei Minuten unterbrechen. Zudem entzündete sich ein Knallkörper in der Nähe eines Schiedsrichter-Assistenten. Der FC Carl Zeiss hat dem Urteil bereits zugestimmt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pyrotechnik : Carl Zeiss Jena muss 8000 Euro Strafe zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.