| 15.55 Uhr

Chinas Gastspiel in der Regionalliga
Nächste Schlappe für den DFB

Tibet-Flaggen sorgen für Spielunterbrechung
Tibet-Flaggen sorgen für Spielunterbrechung FOTO: dpa, jai
Meinung | Düsseldorf. Es läuft nicht für den DFB. Erst der WM-Skandal 2006, dann die Fan-Proteste gegen immer mehr Kommerz, der hakende Videobeweis, und nun ist auch die Testspielreise der chinesischen U 20 in der Regionalliga gescheitert – erstmal bis zur Winterpause, heißt es. Von Stefan Klüttermann

Doch alles andere als das Aus für das Projekt wäre überraschend. Schuld am Scheitern sollen Demonstranten sein, die beim ersten Test in Mainz tibetanische Fahnen hissten. Eine erwartbare Aktion, die dem chinesischen Verband genauso erwartbar missfiel.

Der DFB sieht sich nun vielem ausgesetzt: der Häme von Fans, dem Unmut der als Zielmarkt so begehrten Chinesen und Stimmen, die ihm vorwerfen, nicht für Meinungsfreiheit einzustehen. Es könnte besser laufen für den DFB.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chinas U20 in der Regionalliga: Nächste Schlappe für den DFB


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.