| 11.04 Uhr

Kreisligist setzt Zeichen gegen Rassismus
Auf diesem Mannschaftsfoto sind alle Spieler schwarz

Düsseldorf. Mit einem ungewöhnlichen Mannschaftsfoto hat der niedersächsische Kreisligist Deinster SV ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Nachdem ein Spieler der Mannschaft rassistisch beleidigt worden war, posteten die Teamkollegen bei Facebook ein Foto, auf dem alle Spieler ein schwarzes Gesicht haben. Von Stephan Seeger

Unser Freund und Mitspieler Emad wurde am Samstag, aus rassistischen Gründen, beschimpft und geschlagen. Das ist einfach...

Posted by Deinster SV on  Mittwoch, 30. März 2016

Der Hintergrund ist ein trauriger. Am vergangenen Samstag war Mitspieler Emad Babiker beschimpft und geschlagen worden, wie der Verein in dem Beitrag schreibt. Und zwar nicht während eines Spiels, sondern beim Osterfeuer. "Das ist einfach nur traurig! Gewalt gegen Flüchtlinge ist erbärmlich!" Zudem sagten die Mannschaftskollegen dem Mitspieler ihre volle Unterstützung zu. "Emad und Amar – ihr gehört zu uns, wie jeder andere vom Deinster Sportverein und wir freuen uns, dass ihr bei uns seid!!!" Amar Alnor war bei dem Vorfall am Samstag selbst nicht dabei, allerdings wollte der Verein auch ihm zeigen, dass er hinter dem zweiten Flüchtling im Klub steht.

"Emad war nach diesem Vorfall sehr geschockt. Unser Trainer und der Kapitän haben sich dann am Montag spontan zusammengesetzt und überlegt, was wir machen können", sagte Pressewart Frank Sandmann unserer Redaktion. "Eigentlich war das Foto nur für Emad gedacht, dann haben wir es bei Facebook veröffentlicht", sagte Sandmann weiter. Dass der Post ein so großes mediales Interesse hervorrufen würde, war dem Deinster SV so nicht bewusst. "Wahnsinn, was das für hohe Wellen geschlagen hat", zeigte sich auch Sandmann überrascht. Das Foto sollte eigentlich dazu benutzt werden, um die neuen Trainingsanzüge zu präsentieren. Dann ließ der Klub das Bild einem medialen Partner zukommen, der es per Fotoshop bearbeitete.

Babiker spielt seit anderthalb Jahren für den Klub und ist nach Angaben Sandmanns "voll integriert". Er habe sogar mit dem Kapitän des Vereins Weihnachten gefeiert und nimmt am Dorfleben teil, als habe er dort schon immer gelebt., erklärte Sandmann.

Bis Donnerstagmorgen sammelte der Facebook-Eintrag des Deinster SV über 11.000 "Gefällt mir"-Klicks und wurde mehr als 1000 Mal geteilt – ein großer Erfolg in dem sozialen Netzwerk für einen Amateurverein. Außerdem haben mehr als 280 User den Beitrag kommentiert – wobei ein Großteil die Aktion des Deinster SV gut findet.

"Großartig! Menschen mit einem schwachen Selbstbewusstsein suchen sich immer wieder vermeintlich Schwächere, um sich selbst besser zu fühlen. So wird so mancher zu einem armseligen Rassisten. Danke für diese couragierte und kreative Aktion", schreibt ein User unter das Foto. Ein anderer schlägt in die gleiche Kerbe: "Respekt und volle Anerkennung. TOLLES MANNSCHAFTSBILD!" Das sind nur zwei Beispiele der positiven Reaktionen auf die Aktion des Klubs.

(seeg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreisligist Deinster SV setzt mit Foto Zeichen gegen Rassismus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.