| 16.19 Uhr

Regionalliga
1860 München schlägt Nürnbergs Reserve vor leeren Rängen

TSV 1860 München gewinnt Geisterspiel gegen 1. FC Nürnberg II
Sascha Mölders erzielte die Führung für 1860 München. FOTO: dpa, geb hak
München. Nach der Fan-Randale in der Zweitliga-Relegation hat der TSV 1860 München ein "Geisterspiel" in der Regionalliga Bayern gegen die Amateure des 1. FC Nürnberg mit 5:3 (1:1) gewonnen.

Trotz einer 3:1-Führung kurz nach der Halbzeit kassierte die Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka am Dienstag vor leeren Rängen im Grünwalder Stadion zwischenzeitlich sogar noch den Ausgleich. Ein Doppelschlag wenige Minuten vor Abpfiff bescherte den "Löwen" im fünften Regionalligaspiel aber noch den vierten Sieg und übernahmen vorerst die Tabellenführung.

Der TSV 1860 hatte diese Heimpartie ohne Zuschauer austragen müssen. Im Rückspiel der Abstiegs-Relegation gegen Jahn Regensburg (0:2) war es am 30. Mai in der Allianz Arena zu schweren Ausschreitungen gekommen, als 1860-Fans unter anderem Sitzschalen und Fahnenstangen auf das Spielfeld warfen. Die Polizei musste einschreiten, das Spiel wurde für eine Viertelstunde unterbrochen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TSV 1860 München gewinnt Geisterspiel gegen 1. FC Nürnberg II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.