2. Bundesliga 17/18 2. Bundesliga
| 11.57 Uhr

Emotionale Ansprache
So machte Co-Trainer Rump Bielefeld für Braunschweig heiß

Bielefeld. Arminia Bielefeld hat am vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga einen 6:0-Kantersieg gegen Aufstiegsaspirant Eintracht Braunschweig gelandet. Vielleicht lag die Leistungsexplosion der Ostwestfalen an der emotionalen Ansprache von Co-Trainer Carsten Rump vor der Partie.

Fußball-Trainer motivieren ihre Mannschaft vor Spielen für gewöhnlich. In den Amateurligen hören die Spieler oftmals nicht zu oder bleiben von der Ansprache des Übungsleiters unberührt. "Sowieso jede Woche das Gleiche, denken sie sich dann. Vor der Partie des Zweitligisten Bielefeld gegen Braunschweig hielt Co-Trainer Rump nun eine Ansprache, die sich gewaschen hat.

"25.000 sind da draußen und warten darauf, dass ihr gleich explodiert, 25.000", beginnt Rump. Dann wird seine ohnehin schon laute Stimme noch ein bisschen durchdringender. "Die beten zu Gott, dass ihr gleich Gas gebt, dass ihr ein Feuerwerk abfackelt", schreit Rump, während die Spieler der abstiegsbedrohten Arminia Arm in Arm im Kreis um ihn herumstehen.

Rump läuft wie ein Derwisch herum, den Zeigefinger hält er mahnend in die Luft. "Aber eins ist mir noch viel wichtiger. Wenn ihr nach Hause geht, könnt ihr den ganzen Müll bei euren Frauen, euren Kindern und euren Freundinnen abladen. Alles. Alles was hier passiert. Und die sind immer für euch da. Immer. Jeden Tag sind die für euch da", fährt er fort. Dann beginnt der emotionalste Teil seiner Motivationsrede. "Und heute sitzen sie auf der Tribüne und beten genauso zu Gott wie die anderen auch, dass ihr heute ein Feuerwerk abfackelt."

Rump betont, dass extra jemand seine Rede filmt. Warum? Weil er den Spielern ein Versprechen abnimmt und ihnen erklärt, dass die Frauen das Video noch vor dem Anpfiff geschickt bekommen. "Und ihr müsst mir jetzt hier ein Versprechen leisten. Dass ihr für eure Familie alles gebt." Bei dem Wort "alles" haut er mit der Faust auf eine Blechkiste. "Für eure Familie, für eure Kinder werdet ihr jetzt da draußen ackern vom Anfang bis zum Ende. Und wir werden das Spiel gewinnen. Versprecht ihr mir das?"

Die Mannschaft antwortet mit einem lauten "Ja", das gleichzeitig aus allen Kehlen ertönt. Einige Spieler hauen danach ebenfalls auf eine Blechkiste, Rump ballt die Fäuste und springt in die Luft.

Das Ergebnis ist bekannt: Bielefeld zeigte die beste Saisonleistung und schickte Braunschweig mit einer Packung nach Hause. Duch den Kantersieg verließ Bielefeld die Abstiegszone und steht vor dem letzten Spieltag als Tabellen-15. über dem Strich. Am kommenden Sonntag sind die Ostwestfalen zu Gast bei Dynamo Dresden, für die es um nichts mehr geht. Mal sehen, was sich Rump dann einfallen lässt.

(seeg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Arminia Bielefeld: Co-Trainer Carsten Rump hält emotionale Rede


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.