| 17.31 Uhr

Bayer Leverkusen
Bayer und Adidas beenden Zusammenarbeit

Einzelkritik: Bayers Offensive enttäuscht
Einzelkritik: Bayers Offensive enttäuscht FOTO: dpa, jg; tmk
Leverkusen. Bayer 04 sucht derzeit einen neuen Ausrüster. Die kommende Spielzeit wird die letzte sein, in der Leverkusen ein Adidas-Trikot trägt. Von Patrick Scherer

Am Mittwoch teilte der Sportartikelproduzent aus Herzogenaurach mit, die "langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit nach dem Auslaufen des derzeitigen Vertrages über die Saison 2015/16 hinaus" nicht fortführen zu wollen. Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade sprach im Gespräch mit unserer Redaktion von einer einvernehmlichen Trennung "ohne böses Blut".

Die Leverkusener Verantwortlichen befinden sich bereits in Gesprächen mit mehreren potenziellen Nachfolgern. "Ich bin da völlig ausgeruht und relaxed", sagte Schade. "Es ist so, dass Bayer 04 für einige Ausrüster hochgradig attraktiv ist. Wir werden unseren Fans etwas zufriedenstellendes bieten."

Adidas richtet seine Sponsoring-Aktivitäten derzeit neu aus. Der Fokus liegt nur noch auf wenigen, hochkarätigen Vereinen (FC Bayern München, Manchester United) und Nationalmannschaften (Deutschland, Argentinien). Dafür will sich die Firma noch stärker auf Kooperationen mit jungen, aufstrebenden Spielern konzentrieren. Dazu zählen laut Adidas auch Bayer-Spieler wie Hakan Calhanoglu, Heung-Min Son oder Christoph Kramer.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Adidas beendet Zusammenarbeit mit Bayer 04 Leverkusen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.