| 11.36 Uhr

Profi von Bayer 04
Mehmedi lässt auf seine Kosten ein Haus für arme Familie bauen

Bayer 04 Leverkusen: Admir Mehmedi schenkt armer Familie Haus in Mazedonien
Admir Mehmedi hat sich großzügig gezeigt. FOTO: dpa, gk sme sam
Leverkusen. Große Geste von Admir Mehmedi: Der Profi von Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat einer Familie in Mazedonien mal eben ein Haus geschenkt. Die Familie lebte in ärmlichen Verhältnissen.

Wie die Schweizer Zeitung "Blick" berichtet, habe Mehmedi die Familie über seinen Vater kennengelernt, der bis 1983 in einem kleinen Dorf in Mazedonien gelebt hat. Die Bekanntschaft mit der Familie aus Padalisht zu machen, habe ihn tief berührt, sagte der Schweizer Nationalspieler dem "Blick": "Es war ein Stich ins Herz. Es hat reingeschneit und reingeregnet." Sechs Personen aus drei Generationen lebten auf engstem Raum, mussten sich zwei Betten teilen. 

Also fackelte Mehmedi nicht lange und ließ ein Haus bauen, um es der Familie zu schenken. Wie viel ihn die Geste kostet, will Mehmedi natürlich nicht verraten. "Aber Sie wissen ja, ein Haus zu bauen, ist nicht billig. Aber ich schätze, was ich habe. Und ich will, dass es den Mitmenschen auch gut geht." In wenigen Wochen soll das Haus bezugsfertig sein.

Mehmedi hat eine erfolgreiche Länderspielreise hinter sich. Die Schweiz gewann beide Spiele in Ungarn und Andorra und führt mit drei Siegen aus drei Spielen ihre WM-Qualifikationsgruppe an. Beim mühsamen 2:1-Sieg in Andorra erzielte Mehmedi das Tor zum zwischenzeitlichen 2:0.

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Admir Mehmedi schenkt armer Familie Haus in Mazedonien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.