| 22.33 Uhr

Erste Heimniederlage für den VfB
Bayer Leverkusen bricht Stuttgarts Heimserie

Stuttgart - Bayer 04: Bilder des Spiels
Stuttgart - Bayer 04: Bilder des Spiels FOTO: dpa, mut lof
Nach dem 2:0 (1:0)-Sieg gegen die Schwaben übernachtet die Werkself auf Platz vier. Heiko Herrlich wurde in der Schlussphase auf die Tribüne verbannt. Von Sebastian Bergmann, Stuttgart

Bayer Leverkusen hat den Heimnimbus des VfB Stuttgart gebrochen. Zum Auftakt des 15. Spieltags gewann die Werkself bei den zuvor daheim noch ungeschlagenen Schwaben mit 2:0 (1:0). Zugleich setzten die Gäste damit ihre eigene Serie von nunmehr elf Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage fort. Bayer springt dank der drei Punkte in der Tabelle zumindest vorübergehend auf einen Champions-League-Platz. Kai Havertz und Lars Bender sorgten für die Tore.

In den vergangenen Wochen hat das Team von Trainer Heiko Herrlich jede Menge Selbstvertrauen getankt und zeigte dies auch beim Aufsteiger von Beginn an. Nach einem ersten Warnschuss (2.) des erneut auffälligsten Leverkuseners, Leon Bailey, war Bayer 04 zunächst das dominierende Team. In der 20. Minute war es dann aber  Havertz, der die Werkself mit 1:0 in Führung brachte.

Nach einem tollem Solo von Teamkollege Bailey, der den Ball nach seinem Tanz mit mehreren Stuttgarter Verteidigern clever zurücklegte, schob der herangeeilte Havertz den Ball mühelos ins Netz. In der Folge verwalteten die Gäste den knappen Vorsprung allerdings nur noch. Stuttgart fand besser ins Spiel und sorgte durch den quirligen, griechischen Nationalspieler Anastasios Donis immer wieder für Gefahrenmomente.

In der zweiten Halbzeit stand Leverkusens Schlussmann Bernd Leno, der seine Karriere beim VfB begann, im Mittelpunkt. Gleich mehrfach musste der Nationaltorhüter seine Klasse beweisen: zweimal gegen Emiliano Insua (52./62.) und einmal gegen Berkay Öczan .

Bayer 04 zog sich weit in die eigene Hälfte zurück und beschränkte sich aufs Kontern. Kapitän Lars Bender verpasste nach Flanke von Jonathan Tah nur knapp per Kopf die Entscheidung (65.). Auch Benjamin Henrichs (73.) traf nur den Außenpfosten.

Nachdem Bayer-Coach Herrlich wegen zu vieler Beschwerden am Seitenrand von Schiedsrichter Deniz Aytekin auf die Tribüne verbannt wurde, sorgte Lars Bender per Kopf (80.) schließlich für die Entscheidung zugunsten von Bayer 04. Schon am Mittwoch bekommt die Werkself die nächste Gelegenheit, ihre Serie auszubauen. Dann ist Werder Bremen zu Gast in der BayArena.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen bricht die Heimserie des VfB Stuttgart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.