| 13.17 Uhr

Bayer Leverkusen
Der "kleine Prinz" bietet erste Kostproben

Porträt: Charles Aranguiz: Bayer 04 Leverkusens neuer Vidal
Porträt: Charles Aranguiz: Bayer 04 Leverkusens neuer Vidal FOTO: ap
Leverkusen. Der Chilene ließ bei seinem Startelf-Debüt für Bayer 04 sein Können in einigen Momenten des Spiels aufblitzen. An zwei Toren war er beteiligt. Leverkusens 3:0 war zugleich ein Rekordspiel für Bernd Leno, der im fünften Spiel in Serie ohne Gegentreffer blieb. Von Stefanie Sandmeier

Den Südamerikanern wird bisweilen ein temperamentvolles Wesen nachgesagt. Man kann sich also vorstellen, wie es gewesen sein muss, als Charles Aránguiz am vor zwei Wochen zum ersten Mal den Rasen der Bundesliga betrat. Von diesem Erlebnis jedenfalls berichteten die südamerikanischen Reporter, die beim Heimspiel der Leverkusener gegen Eintracht Frankfurt in erster Linie wegen ihm gekommen waren, sehr emotional.

In Chile, Aránguiz' Heimatland, werden die Bundesligaspiele übertragen. Und wenn in dieser Liga Stars wie Aránguiz oder Arturo Vidal spielen, dann sind ihre Berichte aus Deutschland sehr gefragt. Hinter Alexis Sanchez, dem Stürmer des FC Arsenal, stünde Aránguiz mit Vidal (jetzt beim FC Bayern) in der Popularität auf Augenhöhe, sagen sie. Mit Stolz hätten die Chilenen gefeiert, dass nach dem "Krieger" Vidal mit "Principito" (der kleine Prinz) der nächste Chilene in die Bundesliga wechselte. Manchem Fußball-Fan hätten gar die Tränen in den Augen gestanden als Aránguiz nach achtmonatiger Verletzungspause wieder auf dem Platz stand.

Nach dem Kurzeinsatz gegen Wolfsburg und 17 Spielminuten in Köln feierte der Mittelfeldspieler, der im Sommer als Top-Transfer geholt wurde, am 30. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt sein verspätetes Debüt in der Leverkusener Startelf. "Ich habe es sehr genossen", sagte der 27-Jährige, der froh ist, die lange Zeit der Reha nach seinem Achillessehnenriss endlich hinter sich gelassen zu haben. "Das war eine harte Zeit. Ich hatte eine schwere Verletzung. Aber meine Mitspieler und das Trainerteam haben mir sehr geholfen."

Vor allem seine Familie, seine Frau und die beiden Kinder, die mittlerweile bei ihm in Deutschland sind, seien ein wichtiger Rückhalt gewesen. "Es ist schwer, draußen zu sitzen und nicht mitspielen zu können", erklärt Aránguiz. "Und es kostet sehr viel Kraft, sich an die alte Form heranzukämpfen. Aber ich spüre, wie ich immer mehr Vertrauen in meinen Körper bekomme." Die 90 Minuten gegen Frankfurt lieferten jedenfalls erste Kostproben von den Qualitäten des wendigen, lauffreudigen und technisch versierten Mittelfeldmannes, der keinen Zweikampf scheute, gefühlt überall auf dem Platz zu finden und immer in Bewegung war. Am ersten und letzten Tor war er überdies maßgeblich beteiligt.

Das 1:0 durch Kevin Kampl leitete Aránguiz mit seinem Freistoß ein. Dem 3:0 von Karim Bellarabi ging ein gelungener Seitenwechsel durch einen langen Ball des Chilenen voraus, den der deutsche Nationalspieler aufnahm und mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck zum Torerfolg abschloss. "Das war ein einstudierter Pass", erklärte Aránguiz, der sich mit seinem Comeback selbst das schönste Geschenk zu seinem gestrigen Geburtstag bereitete. Bellarabi zählte ebenso zu den besten Leverkusenern - nicht nur wegen seines Treffers. Erneut leistete er wichtige Vorarbeit. Vor dem 2:0 durch Julian Brandt rannte er in einem seiner unnachahmlichen Sololäufe allen Gegenspielern davon und entschied sich im richtigen Moment für den Pass nach innen zum freien Nebenmann. "Nach dem 1:0 haben wir uns den Sieg hinten raus verdient, aber das 3:0 spiegelt nicht den wahren Spielverlauf wider", gestand Trainer Roger Schmidt ein. "Aber solch ein Erfolg, der mit viel Geduld und Gegenwehr erkämpft wird, kann auch sehr wertvoll sein."

Ein persönliches Erfolgserlebnis feierte Torwart Bernd Leno in der 54. Minute. Der EM-Kandidat, der mit einem Wechsel liebäugelt und bis zum 30. April von seiner Ausstiegsklausel in seinem Vertrag Gebrauch machen kann, blieb zu diesem Zeitpunkt 528 Minuten in Serie ohne Gegentor. Damit überbot er seinen eigenen Vereinsrekord aus dem Frühjahr vergangenen Jahres.

Sport Seite ##

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Charles Aránguiz bietet erste Kostproben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.