| 22.22 Uhr

Bayer 04 Leverkusen
Chicharito erteilt Wechselgerüchten klare Absage

Das ist Javier Hernandez "Chicharito"
Das ist Javier Hernandez "Chicharito" FOTO: KSMedianet / Bayer04
Bayer Leverkusen kann fest mit Chicharito für die Rückrunde planen. Das machte der 28-Jährige im Trainingslager der Werkself in Orlando am Mittwoch deutlich. Von Sebastian Bergmann, Orlando

"Jonas Boldt und Rudi Völler haben mir nichts von anderen Klubs erzählt. Das einzige was ich gehört habe, sind auch nur Gerüchte", sagte der Angreifer. Auch habe niemand versucht, ihn oder seinen Berater zu kontaktieren. "Ich bin hier glücklich. Mein einziges Interesse besteht darin, bei Bayer Leverkusen zu bleiben."

Knapp 1100 Bundesliga-Minuten war Chicharito in der Bundesliga zuletzt ohne eigenen Treffer geblieben. Die Gerüchteküche brodelte. "Letztes Jahr habe ich zu diesem Zeitpunkt 19 Tore gehabt und in der Rückrunde dann noch sieben geschossen. Und jetzt habe wieder sieben erzielt. Das ist nicht so schlecht", sagte Chicharito zur Torflaute. Das Angebot eines Hypnotiseurs, der bereits Frankreich-Stürmer André-Pierre Gignac behandelte und sich Chicharito via Twitter angeboten hatte, kanzelte der Mexikaner als "kompletten Schwachsinn" ab.

Dass es insgesamt als Team in der Rückrunde besser laufen wird, glaubt der mexikanische Nationalstürmer fest. Selbst die Champions League hat Chicharito noch nicht abgehakt. "Ich bin zuversichtlich, dass wir die zweite Saisonhälfte genauso gut beenden können wie im vergangenen Jahr. Im Mai werden wir wissen, wohin der Weg von Bayer Leverkusen führt. In der Champions League haben wir es sehr gut gemacht und diese Konstanz brauchen wir wieder in der Bundesliga. Wir müssen so spielen, wie in London oder Monaco, dann können wir noch unter die ersten Vier kommen."

Fragen zu den Gerüchten über ein Beziehungs-Aus mit seiner Verlobten Lucia Villalon ging Chicharito aus dem Weg. "Es hat sich in meinem Leben nichts verändert. Ich bin glücklich." Die vergangenen Monate seien allerdings sehr schwer für ihn gewesen, da seine Verlobte wegen einer Lungenkrankheit zwei Mal ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. "Es ist so: Sie ist mo­men­tan in ihrer Heimatstadt Santan­der, weil sie wegen ihrer Krankheit nicht flie­gen kann. Sie ist bei ihren El­tern und es geht ihr gut." Dass unter den privaten Probleme sein Spiel gelitten habe, wollte Chicharito so nicht stehen lassen. "Als Lucia im September die Probleme zum ersten Mal bekam, habe ich Tore geschossen."

Zur Elfmeter-Thematik - Chicharito scheiterte in der Bundesliga bereits zwei Mal vom Punkt und auch im Test gegen Estudiantes de La Plata am Sonntag erneut - sagte er: "Ich weiß, dass das ein spezielles Thema ist. Aber ich werde weiter versuchen, Elfer zu schießen. In Tampa war es etwas komisch: Eigentlich sollte Calhanoglu schießen, aber dann kamen einige und sagten, dass die Fans mich als Schützen wollten. Ich war nicht vorbereitet und dann habe ich schlecht geschossen."

Auch zum derzeitigen Transferwahnsinn in China äußerte sich der 86-fache Nationalspieler. "Für mich ist das verrückt, dass jemand 20 Millionen Euro netto in China verdienen kann, aber das ist nicht die Schuld der Spieler." Ein Wechsel dorthin sei aktuell aber kein Thema. "Aber man weiß nie, was in drei, vier oder fünf Jahren passieren wird. Sag niemals nie."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Chicharito erteilt Wechselgerüchten klare Absage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.