| 08.25 Uhr

Bayer Leverkusen
Chicharito trifft doppelt beim 3:3

Chicharito trifft doppelt, Roque Junior schaut zu
Chicharito trifft doppelt, Roque Junior schaut zu FOTO: KS Medianet
Orlando. Dem 1:0-Erfolg im ersten Spiel des Jahres hat Bayer Leverkusen ein 3:3-Unentschieden gegen den brasilianischen Klub SC Internacional Porto Alegre folgen lassen. Beim zweiten Testspiel, das im Rahmen des Florida-Cups stattfand, konnte die Werkself zweimal einen Rückstand aufholen. Vor den Augen des mexikanischen Nationaltrainers José Carlos Osorio und des Ex-Leverkuseners Roque Junior gelang Chicharito ein Doppelpack. Alan Costa erzielte ein Eigentor. Von Stefanie Sandmeier

Dabei ging es von Beginn an richtig zur Sache. Einige der Zuschauer im ESPN-Sportkomplex suchten noch nach ihren Plätzen, als Bernd Leno bereits zum ersten Mal den Ball aus dem Tornetz holen musste. Nach einer Ecke nahm Sasha den Ball am langen Pfosten auf und traf in der 2. Minute per Volleyschuss zum 1:0 für die Brasilianer. Dem nicht genug, wurde die Werkself in der siebten Spielminute ein zweites Mal kalt erwischt. Im Strafraum kam André Ramalho mit der Hand an den Ball, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Den verwandelte der ehemalige Wolfsburger Spielmacher Andrés D'Alessandro zum 2:0.

Es dauerte gut eine halbe Stunde, bis die Leverkusener in ihr Spiel fanden. Ein Lattentreffer von Karim Bellarabi schien dafür der nötige Weckruf gewesen zu sein. Die Werkself drückte fortan mächtig aufs Tempo und erspielte sich weitere Möglichkeiten. Stefan Kießling scheiterte mit seinem Kopfball zunächst noch knapp (32.) – bevor die fulminanten Minuten des Javier "Chicharito" Hernández begannen, der am Vortag aufgrund leichter muskulärer Probleme noch mit dem Training ausgesetzt hatte. Nach einem Foul an Hakan Calhanoglu versenkte er den Strafstoß gegen Brasiliens Nationaltorhüter Alisson eiskalt zum 1:2 (41.). Kurz vor dem Pausenpfiff besorgte er nach Vorarbeit von Wendell den Ausgleich.

In der Pause wechselte Trainer Roger Schmidt munter durch. Auf sieben Positionen veränderte er seinen Kader für die zweite Hälfte. Unter anderem spielte U 19-Nachwuchsspieler Benjamin Henrichs für Wendell auf der Außenverteidigerposition und bestätigte einmal mehr die guten Eindrücke, die die jungen Spieler insgesamt in Florida hinterließen. "Benny hat eine neue Position gespielt und hat die neue Rolle gut angenommen. Er ist eine positive Überraschung", sprach Schmidt ein großes Lob aus. Henrichs selbst freute sich über seine Leistung. "Das hat richtig viel Spaß gemacht, und ich hoffe, dass ich noch öfter hier bin."

Chicharito hingegen spielte vorerst weiter und sorgte auch zu Beginn des zweiten Durchgangs für Torgefahr. Aus über 20 Metern zog der Mexikaner ab – traf aber lediglich die Querlatte (50.). "Javier hat ein tolles Spiel gemacht. Schade, dass er nur die Latte traf, das wäre ein fantastisches Tor gewesen", lobte Schmidt.

Längst kontrollierte Bayer 04 das Spiel. Porto Alegre hingegen, der ehemalige Klub von Charles Aránguiz, markierte in dieser Phase mit nur einer Chance nach einem Konter über die linke Seite die erneute Führung (63.). Die Leverkusener Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Während Karim Bellarabi bei seinem Schuss in Richtung rechter Torwinkel noch am generischen Keeper scheiterte, leitete seine Flanke in der 80. Minute den erneuten Ausgleichstreffer ein. In der Mitte stand Patrik Dzalto einschussbereit, der Ball aber wurde zuvor bereits von Alan Costa ins eigene Tor befördert. Mit dem 3:3 beendete die Werkself den Florida-Cup mit vier Punkten aus zwei Spielen. Vor drei Tagen hatte sie Independiente Santa Fé aus Kolumbien mit 1:0 durch den Treffer von Kießling besiegt.

Schmidt zeigte sich zufrieden: "Die Partie passte sehr gut zur Vorbereitung. Das Ergebnis geht insgesamt in Ordnung. Die Mannschaft hat gut gespielt und es sich nun verdient, nach Hause zu kommen."

Am Donnerstagabend fliegt der Bayer-Tross nach Frankfurt. Mit der Partie gegen den VfL Bochum findet am Dienstag das letzte Spiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde statt.

Schalke verlliert deutlich

Derweil hat Schalke 04 beim Startelf-Debüt seines Winterzugangs Alessandro Schöpf eine klare Testspiel-Niederlage kassiert. Zum Abschluss ihres Trainingslagers in Florida unterlagen die Königsblauen dem brasilianischen Erstligisten Atletico Mineiro am Mittwoch mit 0:3 (0:1). Zuvor hatten die Schalker die Fort Lauderdale Strikers mit 2:0 besiegt.

"Bis auf das Gegentor haben wir vor der Pause kaum etwas zugelassen. Wir hingegen hatten einige gute Möglichkeiten. Insgesamt erwarte ich, dass wir uns noch mehr wehren", sagte Trainer Andre Breitenreiter. Johannes Geis verschoss beim Stand von 0:1 einen Handelfmeter (79.).

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Chicharito trifft doppelt beim 3:3


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.