| 00.00 Uhr

Bayer Leverkusen
Das harmonische Trio der Werkself

Bayer 04 Leverkusen: Das harmonische Trio der Werkself
Leon Bailey, Lucas Alario und Kevin Volland feiern den Treffer zum 3:0 gegen den HSV. FOTO: dpa, mb hak
Leverkusen. Leon Bailey, Lucas Alario und Kevin Volland waren die drei großen Gewinner beim souveränen Heimerfolg gegen den Hamburger SV. Die Offensivkräfte teilten beim 3:0-Erfolg Tore und Vorlagen unter sich auf. Von Sebastian Bergmann

Viel zu mäkeln hatte Heiko Herrlich nach dem 3:0-Sieg seiner Elf gegen harmlose Hamburger nicht. Vielmehr durfte sich der Trainer der Werkself über eine Angriffsreihe freuen, die ihrem Namen gerecht wurde. Zugang Lucas Alario als Stoßstürmer, dahinter Kevin Volland als hängende Spitze und auf der linken Außenbahn der vom HSV nicht zu kontrollierende Leon Bailey - ein Trio, dem die Hanseaten nichts entgegenzusetzen hatten. "Wir haben sehr gut gespielt und viel Selbstvertrauen getankt", sagte Bailey. Der Jamaikaner bereitete sowohl den ersten als auch zweiten Treffer der Werkself mustergültig vor. Jetzt müsse das Team am Freitag beim FC Schalke (20.30 Uhr/Live-Ticker) an die Leistung anknüpfen. Bailey: "Ich bin mir sicher, dass es in Zukunft noch besser wird."

Alario glänzt mit Tor und Vorarbeit

Ähnlich zufrieden zeigte sich nach dem klaren Heimsieg, der zumindest etwas für den enttäuschenden Auftritt wenige Tage zuvor in Berlin entschädigte, Zugang Lucas Alario. Er glänzte bei seinem Debüt mit einem Treffer und einer Vorarbeit. "Ich bin glücklich. Der Sieg war sehr wichtig für die gesamte Mannschaft", sagte der 24-Jährige. Der Argentinier widmete sein erstes Tor seiner Familie, die ihn "schon immer unterstützt" habe.

Die vergangenen Wochen, in denen er wegen des Transfer-Streits zwischen Leverkusen und River Plate nicht spielen durfte, seien schwierig gewesen, verriet der argentinische Nationalstürmer. Trotzdem gelang ihm die Umstellung vom Trainings- in den Wettkampfmodus ohne Probleme. Einfach sei das aber nicht gewesen, versicherte Alario: "Ich wusste schon, dass die Konkurrenz hier sehr gut spielt und es ein harter Kampf würde." Sowohl physisch als auch mental müsse man gut vorbereitet sein.

Offensichtlich gut eingestellt war auch Kevin Volland. Der 25-Jährige erzielte seine Saisontore drei und vier nach Vorarbeit durch Bailey und Alario. Zuletzt wurde der zehnmalige Nationalstürmer von Herrlich zumeist als einzige Spitze aufgeboten. Die Rolle als Zuarbeiter hinter einem Stoßstürmer wie Alario scheint seinen Fähigkeiten jedoch eher zu entsprechen, was in der Partie gegen den HSV deutlich wurde.

Bailey ragt aus einer guten Teamleistung heraus FOTO: dpa, mb hak

Der 19-Millionen-Euro-Zugang Alario zeigte sich indes wenig verwundert, dass das Zusammenspiel mit Volland und Bailey auf Anhieb so gut funktionierte. "Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Wir haben starke Spieler und man hat gesehen, dass wir uns sehr gut verstanden haben auf dem Spielfeld", sagte er. Im Unterschied zu Argentinien würde in der Bundesliga ein "dynamischerer Fußball" gespielt. Die 90 Minuten seien "sehr intensiv" gewesen, betonte der Torschütze zum 2:0.

Ob Herrlich auch am Freitag wieder auf das Trio setzt, das in der BayArena so prächtig harmonierte, bleibt abzuwarten. In Kai Havertz, Julian Brandt und Joel Pohjanpalo - um nur einige zu nennen - gibt es genügend Konkurrenten, die ebenfalls auf einen Einsatz hoffen. Volland, Alario und Bailey werden ihre Leistung also bestätigen wollen - und müssen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Das harmonische Trio der Werkself


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.