| 00.00 Uhr

Bayer Leverkusen
Das passiert mit Bayers Leihspielern

Bayer 04 Leverkusen: Das passiert mit Bayers Leihspielern
Kyriakos Papadopoulos wurde an den Hamburger SV ausgeliehen. FOTO: dpa, chc nic
Leverkusen. Der Hamburger SV würde Bayer-Leihgabe Kyriakos Papadopoulos gerne fest verpflichten. Leverkusens Manager Jonas Boldt ist zuversichtlich, eine Lösung im Vertragspoker zu finden. Anfragen gibt es wohl auch für Talent Robin Becker. Von Sebastian Bergmann

Christoph Kramer, Jens Hegeler und Stefan Reinartz haben es vorgemacht. Die drei ehemaligen Leverkusener reiften bei ihren jeweiligen Stationen in Bochum und Mönchengladbach (Kramer), Augsburg und Nürnberg (Hegeler) sowie Nürnberg (Reinartz) zu Bundesliga-Profis heran. "Das kann funktionieren", sagt Leverkusens Manager Jonas Boldt. Oft sei das System mit Leihspielern eine "Win-win-Situation". 2014 entschied sich Bayer 04 aus sportlichen Gründen dazu, seine U23 vom Spielbetrieb aus der Regionalliga abzumelden. Seitdem setzt der Werksklub verstärkt auf Leihen seiner Youngster. Die Talente - so der Plan - sollen bei anderen Klubs die Spielpraxis sammeln, die ihnen im mit Stars gespicktem Kader der Werkself verwehrt bliebe. "Mit dem Vertrag von Bayer 04 als wirtschaftlichen Background haben junge Spieler so die Möglichkeit, sich in einer der Top-Ligen in Deutschland zu empfehlen", sagt Boldt.

Einer, der nicht in die Kategorie "Talent sucht Spielpraxis" fällt, ist Kyriakos Papadopoulos. Der Grieche, der bei Bayer 04 noch Vertrag bis 2020 besitzt, war vergangene Saison zunächst für RB Leipzig und in der Rückrunde dann beim Hamburger SV am Ball. Während der 25-jährige Innenverteidiger in Leipzig nicht zum Zuge kam, entwickelte er sich beim Beinahe-Absteiger aus der Hansestadt schnell zum Leistungsträger. Hamburgs Sportdirektor Jens Todt würde die Leihgabe aus Leverkusen gerne fest verpflichten. Und Bayer 04 würde den 1,85-Meter-Mann bei passendem Angebot wohl auch ziehen lassen. Derzeit ist ein hoher einstelliger Millionenbetrag als Ablöse im Gespräch. Boldt ist zuversichtlich und sagt: "Ich gehe davon aus, dass wir eine Lösung finden." Eine Rückkehr des kantigen Abwehrspielers ist zwar nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich.

Ähnliches gilt für den Brasilianer André Ramalho. Der war vergangene Saison an Mainz 05 verliehen, absolvierte dort 18 Bundesliga-Partien und kam sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung zum Einsatz. Einen Stammplatz konnte sich der in seinen Leistungen schwankende Lockenkopf aber nur vorübergehend erarbeiten. Angeblich soll sein Ex-Verein RB Salzburg, mit dem Ramalho 2014 und 2015 österreichischer Meister wurde, Interesse zeigen. Beim Werksklub läuft sein Vertrag noch bis 2019.

Bayer-Leihgabe Marlon Frey kam vergangene Saison auf elf Partien für den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern, konnte dort aber kaum überzeugen. Beim FCK besteht daher kein Interesse, den 21-jährigen Mittelfeldmann weiter zu beschäftigen. Da er wohl auch kommende Saison keine Spielzeit bei der Werkself bekommen würde, scheint eine weitere Leihe wahrscheinlich. Robin Becker (20) spielte vergangene Saison beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim und wusste in seinen sieben Partien als Rechtsverteidiger durchaus zu überzeugen. "Er hat das richtig gut gemacht", sagt Manager Boldt. Es gebe "einige Anfragen" für den U-Nationalspieler, der wie Frey noch bis 2018 in Leverkusen unter Vertrag steht. Lukas Boeder, in der Rückrunde bei Drittliga-Absteiger SC Paderborn aktiv, wird wohl ebenfalls ein weiteres Jahr verliehen. Ein Engagement bei einem Zweit- oder Drittligisten ist denkbar. Bayer-Leihspieler Patrik Dzalto (20) ist diese Woche mit dem SSV Jahn Regensburg in die Zweite Liga aufgestiegen, verpasste wegen eines Außenbandrisses aber den Großteil der Saison und auch die Relegation. Er wird sich ebenso wie Marc Brasnic (zuletzt Fortuna Köln) und Andrejs Ciganiks (Viktoria Köln/Regionalliga), der zur U23 des FC Schalke in die Oberliga wechseln wird, auf eine weitere Leih-Saison einstellen müssen.

Keine Chance auf eine Rückkehr hat indes wohl der Südkoreaner Seung-Woo Ryu. Er war zuletzt für Ferencvaros Budapest am Ball.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Das passiert mit Bayers Leihspielern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.