| 19.22 Uhr

Leverkusen - Schalke 1:1
Riether-Eigentor rettet Bayer 04 einen Punkt

Einzelkritik: Defensive überzeugt nicht
Einzelkritik: Defensive überzeugt nicht FOTO: dpa, gki
Leverkusen. Die Europacup-Aspiranten Bayer Leverkusen und Schalke 04 stecken weiter im Mittelmaß der Bundesliga fest. Nach einem 1:1 (0:0) zwischen der Werkself und den Königsblauen hinken beide Teams mit nur je 21 Punkten den eigenen Erwartungen deutlich hinterher.

Für Schalke war der Punkt nach zuletzt zwei Niederlagen zwar ein Achtungserfolg, unter dem Strich wartet das Team des längst nicht mehr unumstrittenen Trainers Andre Breitenreiter aber seit fünf Spieltagen in der Liga auf einen Dreier.

Mit seinem Treffer in der 50. Minute brachte Eric Maxim Choupo-Moting die Gelsenkirchener in Führung. Für den Ausgleich sorgte Sascha Riether mit einem Eigentor (85.).

Fotos: Leverkusen - Schalke FOTO: dpa, mjh axs

Vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena tasteten sich beide Mannschaften zunächst einmal ab, ehe die Begegnung nach einer knappen Viertelstunde Fahrt aufnahm. Dabei zeigten die Gäste zunächst die bessere Spielanlage und kamen immer wieder in die Nähe des Leverkusener Tores. Die beste Gelegenheit hatte Weltmeister Benedikt Höwedes in der 14. Minute, als er per Kopf das Ziel nur knapp verfehlte. Zehn Minuten später hatte Choupo-Moting ebenfalls eine gute Gelegenheit.

Auf Seiten von Bayer, das gegen Ende der ersten Hälfte etwas mehr vom Spiel hatte, vergab Karim Bellarabi zwei hervorragende Möglichkeiten. Zunächst hatte der Nationalspieler Pech, als er in der 32. Minute nach einem herrlichen Solo nur die Unterkante der Latte traf. Zwei Minuten vor der Pause verpasste er nach Vorarbeit von Kevin Kampl die mögliche Führung.

Nach dem Seitenwechsel wurde Bayer dann eiskalt erwischt. Nach Vorarbeit von Leon Goretzka vollendete Choupo-Moting zum 1:0. Für den Kameruner war es der zweite Bundesliga-Saisontreffer, zudem das zweite Tor in dieser Woche: Beim 1:0 in der Europa League gegen APOEL Nikosia hatte er bereits getroffen.

Bayer erholte sich lange nicht von diesem Gegentreffer und konnte auch durch den eingewechselten Stefan Kießling, der sein 300. Bundesligaspiel bestritt, kaum Gefahr in Richtung Schalker Tor entwickeln. Weder der ehemalige Bundesliga-Torschützenköning noch der zuletzt treffsichere Javier Hernandez konnten die gut gestaffelte Abwehr aushebeln.

Lediglich Bellarabi sorgte hin und wieder für Verwirrung in der Defensive der Gäste. Bezeichnend der Ausgleich: Nach einer Flanke von Hernandez lenkte Riether den Ball mit dem Kopf ins eigene Netz - das erste Eigentor für den Ex-Freiburger im 233. Bundesligaspiel.

Bei Bayer fand sich der Brasilianer Wendell zunächst auf der Bank wieder, nachdem er unter der Woche mit einer nächtlichen Spritztour ohne Fahrerlaubnis für negative Schlagzeilen gesorgt hatte.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Eigentor rettet Werkself einen Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.