| 08.55 Uhr

Bayer Leverkusen
Bayer entfernt sich weiter von Europa

Einzelkritik: Bailey deutet sein Potenzial an
Einzelkritik: Bailey deutet sein Potenzial an FOTO: afp
Leipzig. Leverkusen wird beim 0:1 in Leipzig nach dem Platzverweis in der Schlussphase Opfer der eigenen Euphorie. Trotz ordentlicher Leistung steht das Team von Trainer Tayfun Korkut letztlich ohne Punkte da. Von Sebastian Bergmann

Rolf Rüssmann sagte einst: "Wenn wir schon nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt." 2017 müsste es aus Sicht von Bayer Leverkusen wohl heißen: Wenn wir schon nicht gewinnen, dann nehmen wir wenigstens die Dosen mit. Und so steckte Bayer 04-Busfahrer Dieter Schick nach der späten 0:1-(0:0)-Pleite beim Tabellenzweiten RB Leipzig fleißig Dutzende Dosen eines Energydrink-Herstellers in den Mannschaftsbus der Werkself. "Wenn sie schon zum Mitnehmen da rumstehen. . .", sagte Leverkusens Kevin Kampl.

Wirklich zum Scherzen aufgelegt war der 26-Jährige aber nicht. 90 Minuten hatten er und seine Teamkollegen zuvor dem starken Aufsteiger im ehemaligen Zentralstadion in Leipzig Paroli geboten, waren zumindest im zweiten Durchgang das bessere Team. Doch ein Konter der Hausherren in der dritten Minute der Nachspielzeit, der in einem Treffer durch den dänischen Nationalspieler Yussuf Poulsen mündete, sorgte letztlich dafür, dass die Werkself nicht mal einen Zähler mit nach Hause nehmen konnte. Und das, obwohl Leipzig nach einer Gelb-Roten Karte für Kapitän Willi Orban (88.) die letzten Minuten in Unterzahl spielte. "Das ist extrem bitter. Wir sind alle sauer und traurig", sagte Kampl nach der Niederlage, die wohl gleichbedeutend mit dem Aus aller Europa-League-Hoffnungen für Bayer 04 ist. Der gebürtige Solinger hob jedoch auch die positiven Aspekte hervor: "Wir haben 15 bis 20 Minuten gebraucht und waren dann gut im Spiel."

Tatsächlich hatte RB die Gäste zu Beginn durch frühes Gegenpressing ordentlich unter Druck gesetzt. Leverkusens Schlussmann Bernd Leno durfte anfangs gleich mehrmals beweisen, weshalb er als Kandidat bei Real Madrid gehandelt wird. Doch Bayer 04 fing sich nach schwacher Anfangsphase und hätte nach einer Hereingabe durch Julian Brandt einen Handelfmeter zugesprochen bekommen müssen (33.). Schiedsrichter Robert Kampka entschied jedoch auf Weiterspielen. Nach der Pause verzeichneten Kai Havertz und Leon Bailey noch gute Möglichkeiten für Bayer 04. Doch da das Tor nicht fallen wollte, konnte Leipzig zu einem letzten Konter ansetzen - und so noch den Siegtreffer erzielen. Ein bezeichnender Schlusspunkt, der dem Saisonverlauf der Werkself entspricht. "In Überzahl wollten wir zuviel und waren nach der Roten Karte zu euphorisch. Wir hätten abgeklärter sein müssen", sagte Kampl. Durch die Pleite ist Leverkusen in der Tabelle auf den zwölften Platz gerutscht. Der Abstand zum Europa-League-Platz sechs beträgt nun ebenso sechs Zähler wie der Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Weitere Punkte dürften auch am kommenden Samstag nur schwer zu holen sein. Denn dann gastiert der designierte Deutsche Meister FC Bayern München in der BayArena. Kampl sieht sein Team aber nicht chancenlos und sagt: "Natürlich können wir gegen Bayern etwas holen. Sie haben eine schwere Woche vor sich, spielen am Mittwoch noch gegen Real Madrid." Er mutmaßt, dass München einige Spieler in der Bundesliga schonen könnte.

Leverkusens Trainer Tayfun Korkut blickt dem Duell mit dem Spitzenreiter ebenfalls positiv entgegen: "Die Punkte, die wir heute und in den vergangenen Wochen liegengelassen haben, müssen wir versuchen, im nächsten Spiel zu holen." Vielleicht gibt's ja dann schon vor dem Spiel ein paar Energydrinks für die Bayer-Profis.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen entfernt sich weiter von Europa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.