| 10.29 Uhr

Bayer Leverkusen
Calhanoglu: "Son ist schlecht beraten"

Das ist Heung-Min Son
Das ist Heung-Min Son FOTO: dpa, ar ase hpl
Leverkusen. Beim Bundesligisten Bayer Leverkusen herrscht Verwunderung über das Verhalten des Südkoreaners Heung-Min Son.

"Die ganze Mannschaft ist ziemlich enttäuscht. Es ist aber nicht seine Schuld, er ist ein feiner Kerl. Ich glaube, er wird schlecht beraten", sagte Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu am Mittwochabend nach dem 3:0 Bayers gegen Lazio Rom und dem Einzug in die Gruppenphase der Champions League.

Offensivmann Son steht offenbar vor einem Wechsel zu Tottenham Hotspur. Sportchef Rudi Völler bestätigte Gespräche, fix sei es aber noch nicht. Im Raum steht eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro.

Die Umstände der plötzlichen Entwicklung lösten ganz offensichtlich Betroffenheit aus. Son fehlte beim 1:0-Sieg Leverkusens am vergangenen Samstag in Hannover wegen einer Erkältung. Zum Treffen am Mittwochmorgen vor dem Spiel gegen Rom erschien er nicht. Angeblich soll er bereits in London zum Medizincheck gewesen sein – bestätigt wurde das nicht.

"Es ist natürlich schade. Ich habe versucht, ihn zu erreichen, aber er ist nicht drangegangen", berichtete Calhanoglu. Der Vater des Südkoreaners soll die treibende Kraft hinter dem Wechsel sein. "Ich hätte mir gewünscht, dass es anders gelaufen wäre. Er war hier sehr emotional verwurzelt", sagte Trainer Roger Schmidt.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Enttäuschung über Son Heung-min


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.