| 15.51 Uhr

Bayer Leverkusen
Entwarnung bei Leno, Aránguiz und Toprak

Leno pariert mit dem Kopf und geht k.o.
Leno pariert mit dem Kopf und geht k.o. FOTO: dpa, mjh jai
Bayer Leverkusen hat am Sonntag Entwarnung bei Bernd Leno, Charles Aránguiz und Ömer Toprak gegeben, die sich am Samstag im Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach (1:2) Blessuren zuzogen.

Der Chile Aránguiz erlitt eine Schienbeinkopfprellung, wird aber wie geplant zur Nationalmannschaft reisen. Leno, der einen Schuss ins Gesicht abbekommen hatte, wird ebenfalls zum Treffpunkt der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vor dem Länderspiel gegen Finnland in Mönchengladbach reisen. "Mir persönlich geht es gut, es wurde zur Sicherheit auch nochmals alles durchgecheckt. Ab Montag freue ich mich auf die Nationalmannschaft, danach stehen weitere wichtige Spiele mit Bayer an", sagte Leno.

Auch bei Toprak liegt nach Auskunft von Bayer "keine schwere Verletzung" vor. Der türkische Innenverteidiger hatte kurz vor dem Abpfiff in Gladbach einen Schlag abbekommen.

Nach Lenos kurzzeitigen K.o. durch den Schuss von Oscar Wendt in der 20. Minute war beim Keeper die Erinnerung weg. "Ich kann mich nicht daran erinnern, was bis zur 35. Minute passiert ist. Ich hoffe, dass das noch im Lauf des Abends wiederkommt." Das sei nicht das erste Mal. Schon vor etwa fünf Jahren und im DFB-Pokal gegen Sportfreunde Lotte in der vergangenen Spielzeit habe er den Ball mit Wucht ins Gesicht bekommen und sei k.o. gegangen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Entwarnung bei Bernd Leno, Charles Aranguiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.