| 13.29 Uhr

Bayer Leverkusen
Früherer Bayer-Trainer Rummel gestorben

Leverkusen. Bundesligist Bayer Leverkusen trauert um seinen ehemaligen Trainer Manfred Rummel. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, ist Rummel im Alter von 79 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Rummel war von 1974 bis 1976 Trainer in Leverkusen, er führte den Klub von der Verbandsliga Mittelrhein bis in die 2. Bundesliga.

Hauptberuflich war Manfred Rummel als Sportlehrer an einer Essener Sonderschule für Lernbehinderte beschäftigt. Nach seiner Zeit bei Bayer 04 war er auch als Coach bei ETB Schwarz-Weiß Essen und Rot-Weiß Oberhausen tätig. Bei beiden Vereinen übernahm er nach seiner Trainerkarriere auch Funktionärsämter: Geschäftsführer in Essen, Manager und Vizepräsident in Oberhausen.

Als Spieler war Manfred Rummel ein erfolgreicher Torjäger bei Schwarz-Weiß Essen und 1959 maßgeblich am größten Erfolg der Vereinsgeschichte, dem Gewinn des DFB-Pokals, beteiligt. Beim 2:1-Sieg des ETB im Halbfinale beim Hamburger SV erzielte er beide Treffer, auch im Endspiel beim 5:2 gegen Borussia Neunkirchen gelangen ihm zwei Tore. In der Saison 1961/62 wurde Manfred Rummel mit 26 Treffern Torschützenkönig der Oberliga West – der damals höchsten deutschen Spielklasse.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Früherer Trainer Manfred Rummel gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.