| 07.44 Uhr

Bayer 04 Leverkusen
Bayer 04: gespannte Vorfreude auf Barca

Bayer trainiert im Camp Nou
Bayer trainiert im Camp Nou FOTO: afp, JL/raf
Barcelona. Dank der jüngsten Siege gibt sich die Werkself selbstbewusst vor dem Duell beim FC Barcelona in der Champions League. Von Stefanie Sandmeier

Christoph Kramer gab gestern noch einmal ein Stimmungsbild ab. Kurz vor dem Abflug nach Barcelona wiederholte Leverkusens Weltmeister, was seine Teamkameraden unmittelbar nach dem 3:0-Erfolg in Bremen mit Blick auf das Gastspiel beim FC Barcelona zum Ausdruck gebracht hatten: Bei Bayers Profis überwiegt die Vorfreude auf das heutige Gruppenspiel in der Champions League, das Duell mit dem Titelverteidiger. "Natürlich wissen wir, was uns erwartet, aber es gibt eine große Vorfreude und den Ehrgeiz, dort etwas zu holen", sagte Kramer, der um die Schwere der Aufgabe weiß. "Dazu müssen wir unseren besten Tag haben und Barcelona nicht den besten."

Die jüngsten beiden Bundesliga-Siege ohne Gegentor gegen Mainz und in Bremen sowie der 4:1-Auftaktsieg in der Königsklasse gegen Bate Borissow haben das Selbstbewusstsein der Leverkusener rechtzeitig erstarken lassen. "Man hat nicht so oft die Möglichkeit, im Camp Nou gegen die vielleicht beste Mannschaft der Welt zu spielen. Da musst du alles aus dir herausholen", sagte Kevin Kampl. Auch Lars Bender verspürt eine "Riesenfreude" auf das Gastspiel in Spanien, das die junge Bayer-Mannschaft zugleich aber vor eine "Riesenherausforderung" stellen wird. "Wir wissen, was auf uns zukommt und müssen deshalb mehr als 100 Prozent abrufen", sagte der Kapitän, der insbesondere den jüngeren Spielern mit auf die Reise gab, sich von der Atmosphäre im Stadion nicht nervös machen zu lassen. "So ein Spiel muss man einfach auch genießen", sagte Bender. Kollege Chicharito sprang ihm bei und versicherte, dass die Zuschauer ein ambitioniertes Bayer-Team zu Gesicht bekommen werden: "Wir haben große Lust, ein gutes Spiel abzuliefern."

Einzelkritik: Kramer und Bender haben die Hoheit über das zentrale Mittelfeld FOTO: dpa, crj nic

Dass der FC Barcelona nicht unschlagbar ist, zeigte sich am vorletzten Liga-Spieltag bei Celta Vigo, wo der Titelverteidiger mit 1:4 unterlag. "Man hat immer eine Chance. Wir wissen aber auch, dass Barcelona zu Hause - und auch noch in der Champions League - in einem anderen Modus sein wird", sagte Trainer Roger Schmidt, der mit temporeichem Offensivspiel trotzdem dagegenhalten möchte. "Wir wollen versuchen, auch gegen eine Mannschaft wie Barcelona unsere Stärken einzubringen, und das machen, was wir regelmäßig in der Bundesliga und auch zuletzt international gemacht haben."

Der 48-Jährige, der aufgrund der Spielbelastungen zuletzt rotierte, wird heute wohl wieder auf das Duo Kießling/Chicharito setzen. Gut möglich, dass auch Roberto Hilbert, für den in Bremen Giulio Donati spielte, nach Verletzung ins Team zurückkehrt. Über einen Einsatz des Rechtsverteidigers, der gestern individuell trainierte, will Schmidt kurzfristig entscheiden. Für den Coach steht heute "das schwierigste Auswärtsspiel, das man in Europa haben kann", an - auch wenn Weltstar Lionel Messi nicht mit von der Partie sein wird. "Ich finde es schade, dass er nicht spielt", sagte Schmidt. "Wenn der beste Spieler der Welt nicht auf dem Platz steht, scheint es ein Vorteil zu sein. Ob das so ist, wird man sehen." Sein Stürmer Chicharito hat dagegen einen konkreten Ratschlag für sein Team parat: "Wir müssen gegen Barca spielen, als ob Messi dabei wäre."

Fotos: Bayer siegt in Bremen 3:0 FOTO: dpa, crj nic

Sport Seite D 1

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: gespannte Vorfreude auf FC Barcelona


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.