| 00.00 Uhr

Bayer Leverkusen
Tah erweist sich als Top-Transfer für Bayer

Fotos: Leno tritt bei Tah-Rückgabe folgenschweres Luftloch
Fotos: Leno tritt bei Tah-Rückgabe folgenschweres Luftloch FOTO: afp, ej
Leverkusen. Der 19-Jährige hat als einziger Leverkusener in dieser Saison bisher alle Spiele über die volle Distanz absolviert. Mit seinen konstanten Leistungen ist er mehr als "nur" der Ersatz für Ömer Toprak. Von Stefanie Sandmeier

In den Diskussionen um ausgelassene Chancen und verschenkte Punkte ging in diesen Tagen fast ein wenig unter, dass die Partie gegen den FC Augsburg auch positive Geschichten zu erzählen hatte. Eine handelt von Jonathan Tah, dessen Leistungskurve allerdings schon seit Wochen konstant nach oben zeigt.

Dass Bayer 04 in der Bundesliga bisher nur neun Gegentore kassierte, hat nicht zuletzt mit dem 19-jährigen Innenverteidiger und seinem Partner Kyriakos Papadopoulos zu tun, die in Leverkusens Defensive einen guten Job machen. Von den Zugängen ist Tah bisher der konstanteste Spieler.

Auf diese Beständigkeit durfte man zwar hoffen, aber einige Kritiker hatten ihre (durchaus berechtigten) Zweifel daran – ob diese Defensive ohne ihren Abwehrchef Ömer Toprak aufgrund der Belastung in drei Wettbewerben auf Dauer dem Druck standhalten würde. Durch die Ausfälle von Toprak und auch Tin Jedvaj rückte Neuerwerb Tah früher als erwartet in die Verantwortung - und machte seine Sache bislang sehr gut, wenn man von einzelnen Konzentrationsschwächen zu Beginn der Saison absieht, die man einem jungen Spieler seines Alters wohl zugestehen muss.

Tah ist schon ein Dauerbrenner

Das macht Tah nur zwölf Wochen nach seinem Wechsel vom HSV zur Werkself bereits zu einem Dauerbrenner. In allen 13 Spielen dieser Saison in Liga, Pokal und Champions League gehörte der gebürtige Hamburger zur Startelf. Als einziger stand er jeweils auch bis zum Schluss auf dem Rasen - und überzeugte nicht nur seinen Trainer. Roger Schmidt fühlte sich schnell darin bestätigt, "dass es eine gute Idee war, ihn zu holen" - und stärkte dem Duo Tah-Papadopoulos den Rücken, als über weitere Transfers für die verletzungsgeplagte Abwehr diskutiert wurde. Der Coach verzichtete mit dem Verweis auf die Rückkehr Topraks und Jedvajs auf zusätzliche Defensivkräfte und ließ stattdessen Offensiv-Verstärkungen holen.

Schmidt weiß, was er an dem U21-Nationalspieler hat, der in diesem Sommer als "Nachwuchsspieler des Jahres 2015" mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet wurde. Tah passt perfekt zum Jugendstil, den Leverkusen inzwischen pflegt: auf junge Talente zu setzen, die das Potenzial für eine große Karriere haben, aber schon in ihrer Entwicklung so weit sind, dass sie dem Team sofort weiterhelfen können.

Als Privatperson eher zurückhaltend, ist Tah auf dem Platz hingegen eine echte Kante. Ein Mann mit Präsenz, nicht zuletzt wegen seiner 1,94 Meter Körperhöhe, und der Art, seinen wuchtigen Körper im Spiel einzusetzen. Zuletzt gegen Augsburg und das Starensemble aus Barcelona demonstrierte er eindrucksvoll seine Abräumerqualitäten. Tah ist einer, der kompromisslos zu Werke geht und schon erstaunlich abgezockt spielt. "Jonathan ist eines der großen deutschen Talente im Defensivbereich", sagte DFB-Sportdirektor Hansi Flick im Zuge der Preisverleihung. "Mit welcher Ruhe und Abgeklärtheit er bereits spielt, ist herausragend." Tah, dem in Zukunft eine tragende Rolle unterm Bayer-Kreuz zukommen soll, wird sich nach Topraks und Jedvajs Rückkehr einen interessanten Positionskampf mit seinen Abwehrkollegen liefern.

Die Karriere des 19-Jährigen hat in den zurückliegenden beiden Jahren enorm an Fahrt aufgenommen. Vor zwei Jahren gab er im HSV-Trikot sein Bundesliga-Debüt, vergangene Saison spielte er auf Leihbasis in der 2. Liga für Düsseldorf. Und jetzt? "Manchmal glaube ich das gar nicht, dass ich Champions League spiele, obwohl ich doch erst 19 bin", sagte Tah, der nach der Länderspielpause auf seinen Ex-Klub trifft.

Ob er spielen kann, ist noch ungewiss. Gegen Augsburg erlitt er eine Einblutung im linken Adduktorenbereich und wird in den nächsten Tagen in der "Werkstatt" behandelt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Jonathan Tah erweist sich als Top-Transfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.