| 11.51 Uhr

Bayer Leverkusen
Brandt kann angeblich für 12,5 Millionen gehen

Porträt: Das ist Julian Brandt
Porträt: Das ist Julian Brandt FOTO: afp, pst-jlu
Leverkusen. Julian Brandt hat in seinem Vertrag mit Bayer Leverkusen offenbar eine Ausstiegsklausel verankert. Demnach kann der 20-jährige Mittelfeldspieler den Bundesligisten 2018 für eine festgeschriebene Ablösesumme von 12,5 Millionen Euro verlassen.

Das berichtet die "Sport Bild". Der Ende 2013 abgeschlossene Vertrag hat noch eine Laufzeit bis 2019. Gespräche über eine vorzeitige Verlängerung des Kontraktes sollen aber zwischen Bayer und Jürgen Brandt, dem Vater und Berater des Spielers, bereits im Gange sein. "Es ist ein vertrauensvolles Miteinander", sagte Jürgen Brandt dem Blatt.

Sportchef Rudi Völler hatte sich schon in der vergangenen Woche zur Zukunft des Nationalspielers geäußert. "Dass er auf dem Wunschzettel vieler Klubs in Europa steht, ist für mich keine Überraschung", sagte Völler bei "Sky Sport News HD": "Aber ich bin überzeugt, dass wir noch viele Jahre mit Julian hier spielen werden."

Brandt hatte zuletzt erklärt, Leverkusen nicht als Zwischenstation zu sehen, grundsätzlich aber sei "das Ausland schon interessant, der FC Bayern ist es natürlich auch". Der 20-Jährige war im Januar 2014 vom VfL Wolfsburg nach Leverkusen gewechselt. 

Das Interesse an Brandt sei auch "eine Belohnung unserer Arbeit", so Völler weiter: "Wir gehen sehr gelassen damit um. Wir wissen um die Vertragskonstellation, und wir wissen auch, dass Julian sich hier sehr wohl fühlt. Dass vielleicht irgendwann der Schritt kommt, dass ein Spieler etwas anderes machen möchte, hatten wir schon öfter. Ich hoffe, dass es nicht passiert, aber auch dann wird es weitergehen."

(dpa/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Julian Brandt kann angeblich für 12,5 Millionen gehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.