| 21.13 Uhr

Bayer Leverkusen
Volland: "Wer ist schon 20 Millionen wert?"

Fotos: Kevin Volland – von 1860 München über Hoffenheim zu Bayer 04
Fotos: Kevin Volland – von 1860 München über Hoffenheim zu Bayer 04 FOTO: Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen. Fußball-Nationalspieler Kevin Volland (24) von Bundesligist Bayer Leverkusen hat sich mit dem Transfer-Wahnsinn in diesem Sommer kritisch auseinandergesetzt. 

Dabei sind die 20 Millionen Euro, die der Werksklub an 1899 Hoffenheim für den Angreifer überweist, im Vergleich zu den 120 Millionen Euro für den Franzosen Paul Pogba beim Wechsel von Juventus Turin zu Manchester United nur Kleingeld.

"Wer ist schon 20 Millionen wert? Aber der Markt im Fußball gibt es eben her. Und wenn man so sieht, was über den Tisch geht – da ist meine Summe eher noch bescheiden", sagte Volland im kicker-Interview: "Nicht zu vergessen: Die Klubs haben die Summe festgelegt." Der Offensivspieler hat sich für fünf Jahre an die Rheinländer gebunden und ist der teuerste Transfer des Uefa-Cup-Siegers von 1988.

"Bayer ist ein sehr gut geführter Verein. Man hat immer das Gefühl, dass hier alles getan wird, damit wir Spieler die bestmögliche Leistung abrufen können", sinnierte der Ex-Hoffenheimer. Volland hofft, dass seine Chancen in der Nationalmannschaft durch den Wechsel steigen: "Wenn man in Hoffenheim spielt, dann ist es schon eine absolute Auszeichnung, ab und zu bei der Nationalmannschaft dabei zu sein. Ich denke, es ist einfacher, wenn man in München, Dortmund oder auch bei Bayer spielt."

(jaso/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Kevin Volland sieht Millionen-Wahnsinn kritisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.